Moventum AM 24.09.2020 Marktattraktivität Aktien: USA vorne, Europa holt auf, Growth vor Value

Gastautor: Michael Jensen
24.09.2020, 11:38  |  116   |   |   

Die Weltwirtschaft ist auf Erholungskurs, allerdings sehr unterschiedlich nach Regionen und Sektoren. China liegt bei der Erholung vorne, Europa folgt, die USA liegen zurück und in manchen Emerging Markets rollte gerade noch die erste große Pandemie-Welle. „Wir gehen trotzdem davon aus, dass die USA mit ihrer sehr flexiblen Wirtschaft am besten aus der Pandemie kommen“, sagt Michael Jensen, Head of Asset Management und Managing Director bei Moventum Asset Management S.A. „Da wir auf Sicht der nächsten zwölf Monate einen etwas schwächeren Dollar erwarten, sichern wir unsere Übergewichtung im Dollarraum aber voll ab.“

Die US-Wirtschaft ist deutlich flexibler und zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine unbestrittene Technologieführerschaft aus. „Die Outperformance des US-Aktienmarktes in den vergangenen Jahren kam nicht ohne Grund zustande“, so Jensen. „Wir erachten den US-Aktienmarkt trotz höherer Bewertung mittel- und längerfristig daher unverändert attraktiver als den Rest der Welt.“ Infolgedessen bleibt die Übergewichtung des US-Marktes in den Moventum-Portfolios erhalten. Zuletzt war der US-Aktienmarkt nur von wenigen Technologie-Unternehmen getragen. Ohne diese Unternehmen läge der S&P500-Index Mitte ein ganzes Stück tiefer.

„Wir sehen Growth weiterhin vor Value“, so Jensen. Growth profitiert vom niedrigen Zinsniveau, zyklische Werte profitieren zwar auch von einer wirtschaftlichen Erholung, doch sind die Gewinnschätzungen gerade in diesem Segment noch zu hoch. Pharma, vor allem Medikamentenhersteller, sind weniger attraktiv. Unabhängig vom Ausgang der US-Wahl wird der Druck auf die Medikamentenpreise zunehmen. Besser sollten Biotech-Aktien laufen. „Bei diesen Unternehmen findet der Großteil der Innovationen statt und es kommt regelmäßig zu Übernahmen mit attraktiven Prämien durch die großen Pharma- und Biotechplayer“, sagt Jensen.

Rund um die Präsidentschaftswahlen am 3. November 2020 könnte es dabei zu einer erhöhten Volatilität kommen. Langfristig wird der Wahlausgang für die Entwicklung an den US-Märkten jedoch ohne Auswirkungen bleiben. Beide Kandidaten stehen für hohe Neuausgaben, Protektionismus gegenüber China, wenn auch Biden in einer anderen „Tonlage“, und beide wollen die US-Wirtschaft kräftig ankurbeln. Die von der US-Regierung und US-Notenbank beschlossenen fiskal- und geldpolitischen Maßnahmen werden der US-Wirtschaft in den kommenden Monaten einen deutlichen Rückhalt geben.

Seite 1 von 4
MoventumPlus Offensives Pf B jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.