BioNTech Aktie Moderna schafft es nicht rechtzeitig. Ist BioNTech auf einmal Trumps letzte Hoffnung?

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
01.10.2020, 10:40  |  30782   |   |   

nebenwerte news nebenwerte magazin

01.10.2020 - Die BioNTech SE (ISIN: US09075V1026) läuft mit einem Wahnsinnstempo durch die ansonsten Jahrzehnte dauernde Impfstoffentwicklung und Zulassung. Die Kapazitäten für "genug" Impfstoff, so er denn zugelassen wird, werden von BioNTech im schon bekannt extremen Tempo aufgebaut - man geht hier all in. UND DER DRUCK DURCH DEN PRÄSIDENTSCHAFTSWAHLKAMPF UNDTRUMPS AUSSGAEN, es werde einen Impfstoff früher geben  als alle erwarten. Hat ein erstes Opfer: Moderna gibt auf,  man könne es nicht vor Ende November schaffen, bestenfalls. Trump wird Druck auf die übrigbleibenden Hoffnungsträger ausüben, den Zulassungsprozess weiter zu beschleunigen - mit dem Ziel, dass vor den Wahlen ein solcher Erfolg ihm zugeschrieben wird.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu BioNTech SE ADR!
Long
Basispreis 83,81€
Hebel 5,40
Ask 1,65
Short
Basispreis 121,99€
Hebel 5,11
Ask 1,63

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Jetzt fällt Moderna vor den Wahlen aus!

Der CEO Stéphane Bancel von Moderna nahm sein Unternehmen zurück - und reduzierte so Trumps Hoffnungen auf BioNTech/Pfizer, die wie Moderna im Juli mit ihrer Phase 3 Studie begonnen hatten, und AstraZeneca/Oxford, mit den bekanntne Problemen in Verbindung einer schweren potentiellen Nebenwirkung, und noch wenigen anderen, die möglicherweise noch überraschen könnten. Auf der Financial Times US Pharma und Biotech Konferenz am Mittwoch nahm Bancel die Erwartungen zurück: “November 25 is the time we will have enough safety data to be able to put into an EUA [emergency use authorisation] file that we would send to the FDA — assuming that the safety data is good, ie a vaccine is deemed to be safe.” Und das ist klar nach dem 03.11.2020.

Und jetzt rufen wir die von Pfizer/BioNTech bisher nicht zurückgenommenen Aussagen in Erinnerung: Zuletzt am 30.09.2020, als man - ausschließlich auf Englisch - seitens BioNTech und Pfizers auf eine Veröffentlichung der aktuellesten Ergebnsise auf Nature hinwies, findet sich wieder der Hinweis "...and the companies continue to expect that a conclusive readout on efficacy is likely by the end of October."

ODER wie es in den Deutschen Veröffentlichungen BioNTech's heisst: "...gehen Pfizer und BioNTech davon aus, bereits im Oktober 2020 eine Notfallzulassung oder eine andere Form der behördlichen Genehmigung beantragen zu können." (09.09.2020, Presseerklärung BioNTech).

Manz holt sich 20 Mio. EUR Auftrag in der Slowakei, Aktie springt an - Rechenexempel: 100 MWh-Produktion bringt 20 Mio. EUR für Manz, der Kunde will 10 GWh am Ende...

Nordex mit Folgeauftrag in der Türkei - kontinuierlich

DIC kauft für Kunden 160 Mio. EUR Transaktionsvolumen - laufende und einmalige Erträge gesichert

Seite 1 von 6
BioNTech Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

BioNTech Aktie Moderna schafft es nicht rechtzeitig. Ist BioNTech auf einmal Trumps letzte Hoffnung? 01.10.2020 - Die BioNTech SE (ISIN: US09075V1026) läuft mit einem Wahnsinnstempo durch die ansonsten Jahrzehnte dauernde Impfstoffentwicklung und Zulassung. Die Kapazitäten für "genug" Impfstoff, so er denn zugelassen wird, werden von BioNTech im …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel