SmallCaps; Nebenwerte; IPOs Wachstumsstarke Nebenwerte – Weit über 100 Small Cap IPOs an europäischen Börsen

Gastautor: Callum Laing
12.10.2020, 12:37  |  92046   |   |   

An den europäischen Börsen haben sich zahlreiche Marktsegmente für kleine und mittlere Unternehmen etabliert. Die hohe Anzahl von Börsengängen an diesen Märkten zeigt, dass auch kleinere Unternehmen Kapitalmarkt erfolgreich nutzen können. So gab es hier im Jahr 2019 weit über 100 Small Cap Börsengänge, darunter auch sehr wachstumsstarke Unternehmen. Das stellt eine enorme Bereicherung des europäischen Kapitalmarktes dar und bietet neue Investitionsmöglichkeiten.

An der AIM der London Stock Exchange gab es 2019 7 IPOs. An der Borsa Italiana AIM-MAC sogar 29. Die Wachstumsbörsen der Euronext (Brüssel, Dublin, Lissabon, Paris), Access und Growth, verzeichneten 30 IPOs in 2019. Im NASDAQ First North Growth Market gab es im vergangenen Jahr 42 IPOs und an der Wiener Börse am direct market plus 8. Im m:access Segment der Börse München gab es 8 IPOs. In Frankfurt Scale wurden keine Neuzugänge in 2019 verzeichnet.

 

 

Wachstumsstarke Small Caps in Europa

 

Die Emittenten erzielen im Schnitt geringe Umsätze, wachsen aber oft stärker als die etablierten Werte des DAX & Co.. Im Schnitt lag das Umsatzwachstum der Small Cap Listings im Geschäftsjahr 2019 bei rund 86% (Median: 12%).

 

Die 124 europäischen Small Cap IPOs erwirtschafteten im Jahr 2019 einen durchschnittlichen Umsatz in Höhe von rund 45 Mio. EUR (Median 10 Mio. EUR). Sie stammen dabei aus unterschiedlichen Branchen wie beispielsweise Erneuerbare Energien, Immobilien, Beteiligungsgesellschaften, Technologie, Finanzdienstleistungen, Pharmazie sowie Medizin- und Industrietechnik.

 

Der Small Cap Emittent mit dem stärksten Wachstum ist Signatur Fastigheter, eine schwedische Immobiliengesellschaft, die Wohn- und Gewerbeimmobilien entwickelt und verwaltet: Hier hat sich der Umsatz mehr als verzwanzigfacht. Darauf folgt Startup300, eine österreichische Beratung, die Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützt, mit einem Umsatzanstieg um das 18-fache. Das drittstärkste Umsatzwachstum verzeichnete die Innovative-RFK, eine Private-Equity-Gesellschaft mit Sitz in Mailand, die sich auf Kapitalbeteiligungen an innovativen kleinen und mittleren Unternehmen spezialisiert hat, die in den Bereichen digitales Marketing und medizinische Geräte tätig sind, mit einem Umsatzanstieg um das Neunfache.

 

Auch wenn es im Scale Segment der Deutschen Börse 2019 keine IPOs gab, so findet man an der Frankfurter Börse durchaus wachstumsstarke neue Small Cap Listings im Freiverkehr, darunter beispielsweise die von mir in 2016 gegründete Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in London: MBH Corporation plc („MBH“). Mit einem Umsatzwachstum von 306 % auf rund 56 Mio. EUR in 2019 und einem Nettogewinn nach Steuern in Höhe von 4 Mio. EUR (+190%) wuchsen wir in 2019, unserem ersten vollen Geschäftsjahr als börsennotiertes Unternehmen, somit deutlich schneller als die meisten vergleichbaren europäischen Small Caps. Wir sind eine diversifizierte Beteiligungsgesellschaft, die kleine und mittlere Unternehmen aus verschiedenen Regionen und Branchen erwirbt, die gut etabliert, profitabel und skalierbar sind.

 

 

 

Die hohe Zahl von an Börsengängen von europäischen Small Caps zeigt das große Wachstumspotential von Nebenwerten. Die meisten neuen Emittenten konnten im ersten Börsenjahr ihre Umsätze deutlich steigern. Damit sind aber auch Risiken verbunden: Viele dieser jungen Wachstumsunternehmen schreiben noch Verluste.

 

Wachstumssegmente für IPOs von Wachstumsunternehmen

 

Mit der Etablierung des Scale-Segments im Jahr 2017 hat die Deutsche Börse ein neues Segment für Wachstumsunternehmen als auch für den klassischen Mittelstand geschaffen. Scale wurde als Ersatz für den früheren Entry Standard gegründet und erleichtert mit seinen auf kleine und mittlere Unternehmen („KMUs“) zugeschnittenen Einbeziehungsvoraussetzungen und -folgepflichten die Kapitalbeschaffung, er bietet eine effiziente Möglichkeit der Eigenkapitalfinanzierung über einen gesetzlich registrierten KMU-Wachstumsmarkt nach EU-einheitlichen Standards. Das Wachstumssegment m:access der Börse München, ein Freiverkehrssegment das auf die Mittelstandsfinanzierung fokussiert ist, gibt es sogar bereits seit 15 Jahren. Der Alternative Investments Market der London Stock Exchange „AIM“ wurde bereits 1995 gegründet und das Marktsegment „AIM Italia – MAC“ im Jahr 2009. Das Wachstumssegment Growth der Euronext (Brüssel, Dublin, Lissabon, Paris) gibt es seit dem Jahr 2005. Der Vienna direct market plus wurde im Januar 2019 für KMUs als Teilsegment des Aktienmarktes der Wiener Börse gegründet.

 

Seite 1 von 2
MBH Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer