Biofrontera: Rückkehr auf den Wachstumspfad in Q4 möglich

Nachrichtenquelle: Aktien Global
13.10.2020, 12:36  |  396   |   |   

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber spätestens in 2021 gute Chancen für eine Rückkehr auf den Wachstumspfad, wenn eine Eindämmung der Corona-Pandemie gelingt.

Die Geschäftsentwicklung von Biofrontera sei gemäß SMC-Research nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal dieses Jahres uneinheitlich verlaufen. Während sich die Erlöse in Deutschland um ca. 36 Prozent auf 1,5 bis 1,7 Mio. Euro stark erhöht haben, sei das Geschäft im übrigen Europa (ca. -15 Prozent auf 0,3 bis 0,5 Mio. Euro) und in den USA (ca. -19 Prozent auf 2,7 bis 2,9 Mio. Euro) rückläufig gewesen. Das wichtige US-Geschäft habe weiterhin deutlich unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie gelitten. Zusammen mit geringfügigen sonstigen Einnahmen habe sich der Umsatz im dritten Quartal somit auf 4,6 bis 4,8 Mio. Euro (ca. -6 Prozent) und nach neun Monaten auf 20,8 bis 21,0 Mio. Euro (ca. +9 Prozent) summiert.

Der Blick richte sich jetzt auf das vierte Quartal, in dem der Absatz üblicherweise saisonal deutlich anziehe. Das Unternehmen habe die Jahresprognose, die einen Umsatz von 34 bis 38 Mio. Euro vorsehe, nicht geändert, was mit Erlösen von rund 13 bis 17 Mio. Euro im Schlussquartal korrespondiere. Das entspräche gegenüber dem Vorjahr einem Wachstum von ca. 7 bis 40 Prozent.

Das Management halte es damit für möglich, dass dem Unternehmen im Schlussquartal im Produktverkauf die Rückkehr auf den Wachstumspfad gelinge. Sollte das der Fall sein, wäre das für die Analysten das Signal, dass die Corona-bedingte Wachstumsdelle bewältigt sei.

SMC-Research habe bislang etwas vorsichtiger kalkuliert als der Vorstand und für 2020 lediglich Erlöse in Höhe von 31,6 Mio. Euro unterstellt. Diese Schätzung behalte das Researchhaus vorerst bei. Für die Folgeperiode sehen die Analysten aber auf jeden Fall gute Chancen für ein wieder dynamisches Wachstum, wenn die Coronapandemie eingedämmt werden könne. Mit den Fortschritten in der Impfstoffentwicklung sei dieses Szenario inzwischen wahrscheinlicher geworden. Auf dieser Basis stufe SMC-Research die Aktie von „Hold“ auf „Speculative Buy“ hoch, mit einem unveränderten Kursziel von 5,80 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 14.10.20, 16:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 13.10.20 um 14:10 Uhr fertiggestellt und am 13.10.20 um 14:20 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/10/2020-10-13-SMC-Comment-Biofrontera_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Biofrontera Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare
Rating: Kauf
Analyst: Holger Steffen
Kursziel: 5,80 EUR

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Biofrontera: Rückkehr auf den Wachstumspfad in Q4 möglich Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber spätestens in 2021 gute Chancen für eine Rückkehr auf den Wachstumspfad, wenn eine Eindämmung der …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
27.11.20