DE30: Indizes gewinnen nach der Talfahrt am Donnerstag

Anzeige
Gastautor: XTB
16.10.2020, 12:55  |  373   |   

++ Europäische Märkte handeln nach dem gestrigen Rückzug höher ++ DE30 prallt von verschiedenen Unterstützungen ab ++ Europäische Autoverkäufe überraschen im September ++

Die europäischen Aktienmärkte handeln höher und versuchen, sich von den gestrigen Rückgängen zu erholen. Gewinne sind  fast auf dem gesamten europäischen Markt zu verzeichnen. Die Ausnahmen bilden hierbei Spanien, Belgien und Russland. Die Anleger warten auf die Entscheidung von Boris Johnson, ob es zur einer Fortsetzung der Brexit-Gespräche kommt. Der Markt geht davon aus, dass die Gespräche fortgesetzt werden. Die US-Einzelhandelsumsätze (14:30 Uhr) und die Verbraucherstimmung in Michigan (16:00 Uhr) sind die wichtigsten für heute geplanten Veröffentlichungen.

Quelle: xStation 5

Die DE30 brach gestern aufgrund von Befürchtungen vor einem Lockdown ein. Der Rückgang wurde in einer entscheidenden Unterstützungszone gestoppt, die durch das Fibonacci-Retracement von 78,6%, die Aufwärtstrendlinie und den Ausschnitt des Kopf-Schulter-Musters gekennzeichnet ist. Der deutsche Index wird heute höher gehandelt, obwohl die Bewegungen bisher ziemlich gedämpft waren. Die Entscheidung Großbritanniens könnte eine zusätzliche Volatilität auslösen, so dass Händler auf der Hut sein sollten. Die 13.000-Punkte-Marke dürfte einen ersten größeren Widerstand bieten, während die "Schultern" des technischen Musters bei etwa 13.100 Punkten als nächstes Hindernis in der Reihe betrachtet werden sollten. Die oben erwähnten verschiedenen Unterstützungen im Bereich von 12.550 Punkten bleibt ein Hauptziel, auf das die Bären achten sollten. Ein Durchbruch nach unten könnte einen Rückgang in Richtung der 200-Tage-Linie im 12.100-Punkte-Bereich auslösen.

Die DE30-Mitglieder um 11:26 Uhr. Quelle: Bloomberg

Unternehmensnachrichten

Die deutschen Automobilaktien - Daimler (DAI.DE), Volkswagen (VOW1.DE), BMW (BMW.DE) und Continental (CON.DE) - handeln heute aufgrund solider Daten aus Europa höher. Der Verband der Europäischen Automobilhersteller sagte, dass die europäischen Autoverkäufe im September um 1,1% gegenüber dem Vorjahr gestiegen seien. Dies ist der erste Anstieg im Jahresvergleich im Jahr 2020. Italien und Deutschland verzeichneten den größten Zuwachs, während die Verkäufe in Spanien um 13% im Jahresvergleich zurückgingen.

Thyssenkrupp (TKA.DE) ist heute gestiegen, nachdem Liberty Steel ein Angebot für das Unternehmen abgegeben hatte. Liberty sagte, es habe ein unverbindliches Angebot für das deutsche Unternehmen abgegeben. Der angebotene Preis wurde jedoch nicht bekannt gegeben. Die Thyssenkrupp-Aktie stieg aufgrund der Nachrichten um mehr als 20%.

Thyssenkrupp (TKA.DE) hat sich heute auf die Übernahmemeldung konzentriert. Im Laufe der Sitzung wurden die Gewinne jedoch wieder abgegeben. Das Tagestief wurde bei 4,65 € erreicht - dem Niveau des vorherigen lokalen Höchststandes.  Der kurzfristige Widerstand ist bei 5,45 € zu finden. Gekennzeichnet ist sie durch frühere Kursreaktionen und der 50-Tage-Linie (grüne Linie). Quelle: xStation 5

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel