DE30 zieht sich von der 13.000-Punkte-Marke zurück

Anzeige
Gastautor: XTB
19.10.2020, 12:29  |  545   |   

++ Europäische Indizes verlieren die Gewinne vom Morgen ++ DE30 zieht sich von der 13.000-Punkte-Marke zurück ++ EU-Handelschef sieht keine Veranlassung für Airbus, die Hilfe zurückzuzahlen ++

Die europäischen Aktienmärkte sind zu Beginn der heutigen Sitzung sprunghaft angestiegen. Die Bullen hatten jedoch Mühe, die Gewinne zu halten, und ein großer Teil der Gewinne wurde später wieder neutralisiert. Die Anleger warten auf Hinweise über das US-Konjunkturpaket und neuen Lockdown-Entscheidungen.

Quelle: xStation 5

Der DE30 ist zu Beginn der heutigen Sitzung stark angestiegen. Allerdings gelang es den Bullen nicht, die Zone bei 13.000 Punkten zu durchbrechen, und ein Pullback setzte ein. Der Index gab den Großteil der Gewinne wieder ab und handelt jetzt nur noch an der 200-Tage-Linie im Stundenchart. Frühere Preisreaktionen befinden sich ebenfalls in diesem Bereich. Ein Unterschreiten dieser Hürde würde den Weg für einen Rückgang in Richtung der Unterstützung bei 12.800 Punkten ebnen. Die wichtigste Unterstützung liegt bei 12.500 Punkten. Heute sind keine wichtigen Wirtschaftsberichte angekündigt , so dass die Volatilität im Laufe des Tages etwas gedämpft sein könnte. Die Gespräche über das US-Konjunkturpaket werden am Nachmittag die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, aber bisher scheinen kaum Fortschritte erkennbar zu sein.

Unternehmensnachrichten

Die Vereinigten Staaten boten einen Waffenstillstand im Airbus-Boeing-Tarifstreit an, falls Airbus (AIR.DE) die Milliarden zurückzahlt, die es von den Regierungen erhalten hat. EU-Handelschef Dombrovskis sagte jedoch, er sehe keine Grundlage für die US-Forderungen. Das US-Angebot kam, nachdem die WTO der EU grünes Licht gegeben hatte, die Vereinigten Staaten mit Zöllen für illegale Beihilfen an Boeing zu belasten.

Medien in Spanien berichten, dass die Private-Equity-Sparte der Allianz (ALV.DE) plant, sich mit der spanischen Telekommunikationsfirma Telefonica (TEF1.ES) bei einem großen Infrastrukturprojekt im Wert von 5 Milliarden Euro in Deutschland zusammenzuschließen. Die beiden Unternehmen würden ein Joint Venture gründen und in ein Glasfasernetz investieren.

Airbus (AIR.DE) stieg zu Beginn der heutigen Sitzung sprunghaft an und brach über die 200-Stunden-Linie (violette Linie). Der Aufwärtstrend wurde bei 66,50 € vorerst gestoppt. Kurzfristige Unterstützung befinden sich im €65-Bereich. Quelle: xStation 5

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

DE30 zieht sich von der 13.000-Punkte-Marke zurück ++ Europäische Indizes verlieren die Gewinne vom Morgen ++ DE30 zieht sich von der 13.000-Punkte-Marke zurück ++ EU-Handelschef sieht keine Veranlassung für Airbus, die Hilfe zurückzuzahlen ++ Die europäischen Aktienmärkte sind zu Beginn der …

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel