Devisen: Euro legt zu - Dollar schwächer
Foto: Vladimir Koletic - 123rf

Devisen Euro legt zu - Dollar schwächer

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.10.2020, 13:05  |  183   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Montag zugelegt. Er profitierte dabei von einer allgemeinen Dollar-Schwäche. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1760 US-Dollar und damit einen halben Cent mehr als im Tagestief. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1741 Dollar festgesetzt.

Trotz der angespannten Corona-Lage in Europa war die Stimmung an den Finanzmärkten nicht trübe. Die Weltreservewährung Dollar wurde dadurch tendenziell belastet. Der Euro profitierte im Gegenzug. Auch der australische und neuseeländische Dollar legten zu. Beides sind Währungen, deren Kurse besonders von der Stimmung an den globalen Finanzmärkten abhängen.

Zum Wochenstart stehen sowohl in Europa als auch in den USA nur wenige Konjunkturdaten an. Allerdings äußern sich zahlreiche hochrangige Notenbanker, darunter EZB-Präsidentin Christine Lagarde. In einem am Montag veröffentlichten Interview deutete Lagarde die Möglichkeit zusätzlicher geldpolitischer Lockerungen an. Sie wird sich im Tagesverlauf nochmals äußern.

Auch US-Notenbankchef Jerome Powell tritt im Laufe des Tages an die Öffentlichkeit. Darüber hinaus werden Auftritte von EZB-Chefökonom Philip Lane und Powells Stellvertreter Richard Clarida erwartet. In den USA steht daneben mit dem NAHB-Hausmarktindex eine Kennzahl vom Immobilienmarkt auf dem Programm./bgf/jsl/jha/



EUR/USD jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Devisen Euro legt zu - Dollar schwächer Der Euro hat am Montag zugelegt. Er profitierte dabei von einer allgemeinen Dollar-Schwäche. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1760 US-Dollar und damit einen halben Cent mehr als im Tagestief. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den …

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel