VW-Dieselgate 2.0 EA 288-Skandal nimmt kein Ende (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
19.10.2020, 15:15  |  291   |   |   
Mönchengladbach (ots) - VW-Dieselgate 2.0 setzt sich für die Volkswagen AG fort:
Das Landgericht Darmstadt verurteilte die Volkswagen AG zur Rücknahme eines Seat
Leon ST 1.6 TDI und zur Zahlung von Schadensersatz, vor dem Landgericht
Oldenburg war ein Audi A3 2.0 TDI streitgegenständlich. Auch hier muss die
Volkswagen AG den Wagen zurücknehmen und den geschädigten Verbraucher finanziell
kompensieren. Beide Urteile sind wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung
nach § 826 BGB ergangen.

Mit zwei weiteren verbraucherfreundlichen Urteilen haben die Landgerichte
Darmstadt und Oldenburg das Dieselgate 2.0 rund um den Volkswagenmotor EA288
weiter angefeuert. Das Landgericht Darmstadt verurteilte der Volkswagen AG zur
Rücknahme eines Seat Leon ST 1.6 TDI, zur Zahlung von Schadensersatz, zur
Freistellung des geschädigten Verbrauchers von den außergerichtlichen
Anwaltskosten und zur Übernahme sämtlicher Gerichtskosten (Urteil vom
21.09.2020, Az.: 1 O 89/20). Vor dem Landgericht Oldenburg war ein Audi A3 2.0
TDI streitgegenständlich. Auch hier muss die Volkswagen AG den Wagen
zurücknehmen, Schadensersatz und sämtliche Gerichtskosten zahlen und den Kläger
von den außergerichtlichen Anwaltskosten freistellen (Urteil vom 06.10.2020,
Az.: 1 O 939/20). In beiden Fällen sind die Urteile wegen vorsätzlicher
sittenwidriger Schädigung nach § 826 BGB ergangen.

"Die Gerichte haben sich sehr deutlich positioniert und nochmals dezidiert
herausgestellt, dass die vermeintlich sauberen Dieselmotoren EA288 der
Volkswagen AG mitten im Dieselskandal stehen. Das Inverkehrbringen und
systematische Vermarkten eines Motors in einer Vielzahl von Fällen stellt im
Verhältnis zu Autokäufern ein objektiv sittenwidriges Verhalten der Beklagten
dar, wenn diese alle mit einer rechtswidrigen Software ausgestattet sind. Das
hat der Bundesgerichtshof mit seinem vielbeachteten Urteil vom 25. Mai 2020
festgestellt", sagt der Mönchengladbacher Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung von
der Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (
http://www.hartung-rechtsanwaelte.de ). Die Kanzlei befasst sich ausschließlich
mit Anleger- und Verbraucherschutzthemen und hat sich auf die Beratung von
Betroffenen des Abgasskandals spezialisiert. Dr. Gerrit W. Hartung gilt als
"Dieselanwalt" der ersten Stunde.

Das Landgericht Darmstadt argumentierte: "Entsprechend den Modellen mit dem
Motor EA189 waren offenbar auch Fahrzeuge mit dem Motor EA288 mit einer
rechtswidrigen Software ausgestattet, welche einerseits die Stilllegung der
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

VW-Dieselgate 2.0 EA 288-Skandal nimmt kein Ende (FOTO) VW-Dieselgate 2.0 setzt sich für die Volkswagen AG fort: Das Landgericht Darmstadt verurteilte die Volkswagen AG zur Rücknahme eines Seat Leon ST 1.6 TDI und zur Zahlung von Schadensersatz, vor dem Landgericht Oldenburg war ein Audi A3 2.0 TDI …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel