checkAd
Marktbericht LS-X am Abend: DAX startet stark und endet schwach

Marktbericht LS-X am Abend DAX startet stark und endet schwach

Anzeige
19.10.2020, 17:58  |  168   |   

Die Erholung des DAX vom Freitag konnte zum Wochenstart zunächst fortgeschrieben werden. Hier kam es zu einem Überschreiten der 13.000 direkt nach Handelseröffnung XETRA und damit dem Schliessen der Abrisskante vom vergangenen Donnerstag. Doch danach fielen die Kurse mehrheitlich...

Die 13.000er-Region scheint im DAX eine Barriere zu sein. Ein kurzes Eintauchen in diesen Bereich zum Wochenstart rief derneut die Verkäufer auf den Plan. Sie zogen den DAX letztlich zurück in die Handelsspanne des vergangenen Freitags und ließen den Tag mit Minus ausklingen. Wie äußerte sich dies im Gesamtbild?

 

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Short
Basispreis 16.250,00€
Hebel 14,96
Ask 10,11
Long
Basispreis 14.271,04€
Hebel 14,95
Ask 10,12

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Eröffnungseuphorie verflogen

 

Die Eröffnung des Aktienhandels erfolgte fast punktgenau auf dem Hoch des Freitags. Damit war der Druck auf der Oberseite zu suchen, welcher sich direkt in der ersten Handelsstunde verstärkte. Hier wurde umgehend die 13.000er-Marke erreicht und sogar überschritten. Erst bei der Kurslücke zu Mittwoch, die im Chartbild seitdem zu finden war, stockte diese Bewegung und bewegte den Gesamtmarkt zur Umkehr.

Treiber waren die positiven Daten aus China vom Wochenstart. Das Wirtschaftswachstum beschleunigte sich im dritten Quartal auf 4,9 Prozent und erreichte damit das Vorkrisenniveau. Darüber sprachen wir mit unserem Händler am Morgen:

 

 

Das Unterschreiten der 13.000 war für viele Marktteilnehmer dann das entsprechende Signal, die Eröffnungsgewinne mitzunehmen. Bereits zum Mittag notierte der DAX wieder auf dem Eröffnungsniveau und fiel über die Mittagszeit sogar noch tiefer. Mit 12.820 Punkten notierte der Index zur Eröffnung der Wall Street rund 210 Punkte unter seinem morgendlichem Hoch.

Davon erholte er sich zwar etwa, es wurde am Ende jedochein Minustag im Gesamtbild. 54 Punkte unter dem Freitagsschluss lassen die Erholung vom Freitag wieder eintrüben.

Entsprechende Eckdaten des Handelstages sehen wie folgt aus:

 

Eröffnung 12.948,63PKT
Tageshoch 13.028,73PKT
Tagestief 12.820,26PKT
Vortageskurs 12.908,99PKT

 

Damit blieb die Volatilität hoch, ebenso wie die Unsicherheit in der aktuellen Corona-Krise. Weiter ansteigende Fallzahlen in vielen europäischen Ländern verunsichern die Menschen und damit auch viele Marktteilnehmer.

Als Intraday-Chartbild hat sich der DAX wie folgt entwickelt:

 

 

Nachbörslich tendieren die amerikanischen Aktienmärkte weiter schwach und ließen bisher keine nachhaltige Erholung erkennen.

 

Blick auf die Einzelwerte im DAX

 

Von der Meldung aus China zum Wirtschaftswachstum profitierten auch die deutschen Autobauer und Zulieferer. Volkswagen und Continental gehörten zu den größten Gewinnern heute im DAX. Profitieren doch beide Unternehmen von einer anziehenden Wirtschaft in Asien und deren Kaufkraft. Dabei kann sich vor allem der große deutsche Autobauer aus Wolfsburg in Position bringen.

Gemischte Gefühle gab es bei Siemens. Der künftige Siemens-Konzernchef Roland Busch sagte zur Möglichkeit weiterer Abspaltungen des Konzerns mit dem Ziel eines IPOs gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung:

"Würde ich ausschließlich auf den Kapitalmarkt hören, könnte ich die Firma in 20 Teile zerlegen."

Die Frage ist natürlich immer, ob hier die Kernassets "verkauft" werden sollen oder den Konzern weiter stärken. Anleger waren sich darüber nicht ganz einig und ließen das Wertpapier nahezu unverändert.

Bei Fresenius wirkte der Trend der vergangenen Woche auf der Unterseite nach. Charttechnisch gab es hier weiteren Druck in der Aktie ohne fundamental neue Nachrichten, hieß es am Markt.

Das vollständige Ranking der heutigen DAX-Aktien sehen Sie hier auf einen Blick:

 

 

Wie wirkte sich dieser Erholungstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

 

Mittelfristiger Blick auf den DAX-Chart

 

Ein Ausbruchsversuch zurück über der 13.000 wurde am gleichen Tag nun wieder eingefangen. Damit verdunkelt sich zwar das Chartbild erneut und die Erholung vom Freitag ist erst einmal korrigiert, doch der Drang zu einer weiteren Aufwärtsbewegung ist mit diesem Momentum am Morgen weiterhin zu spüren.

Im Gesamtbild bewegt sich der DAX damit weiter in seinem Dreieck, welches wir seit einigen Tagen hier skizzierten:

 

 

Man darf auf die weitere Entwicklung gespannt sein. Gerne informieren wir Sie darüber mit spannenden Aktienwerten auch morgen wieder gegen 9.00 Uhr auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

 

Noch ein Hinweis in eingener Sache: Folgen Sie uns doch gerne auf Instagram für einen täglichen Einblick in das Händlerbüro, Schnappschüsse aus dem Alltag von Aktionären und neuen Marktberichten.

 

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

 

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

© TRADERS´ media GmbH

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Disclaimer

Marktbericht LS-X am Abend DAX startet stark und endet schwach Die Erholung des DAX vom Freitag konnte zum Wochenstart zunächst fortgeschrieben werden. Hier kam es zu einem Überschreiten der 13.000 direkt nach Handelseröffnung XETRA und damit dem Schliessen der Abrisskante vom vergangenen Donnerstag. Doch danach fielen die Kurse mehrheitlich...

Community

Anzeige

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel