EUR/GBP No-Deal-Brexit naht

20.10.2020, 07:11  |  293   |   |   

Die Gespräche zwischen den beiden Unterhändlern der britischen Regierung und Europäischen Union verlaufen sehr schleppend, jüngst hat Premierminister Boris Johnson sein Land sogar auf einen Brexit ohne Deal eingeschworen. Das hat natürlich auch Spuren im Kursverlauf des Paares EUR/GBP hinterlassen, im Bereich des 61,8 % Fibonacci-Retracements und der Kursmarke von 0,9033 GBP zeichnet sich ein Boden ab, die dieswöchige Kerze hat bislang die Form eines bullischen Hammers angenommen und unterstützt die Annahme einer möglichen Trendwende in diesem Bereich. Sollten sich die Anzeichen durch weitere Kursgewinne verdichten, könnte dies durchaus noch mal zu einem Test der aktuellen Jahreshochs führen und damit direkte Lohn-Chancen eröffnen.

Vola bleibt hoch

Der bisherige Kursverlauf seit Jahresanfang ist klar aufwärts gerichtet, auch ein untergeordneter Aufwärtstrend seit Mai dieses Jahres unterstützt die Annahme weiterer Zugewinne bei der Gemeinschaftswährung. Kann der Boden um 0,9033 GBP durch einen Kursanstieg über 0,9121 GBP weiter ausgebaut werden, werden in den kommenden Wochen weitere Gewinne zunächst an die Septemberhochs bei 0,9291 GBP sehr wahrscheinlich. Sämtliche Notierungen darüber dürften das Paar in Richtung der Jahreshochs bei 0,9499 GBP weiter aufwärts drücken und ein Long-Investment sehr lukrativ aussehen lassen. Als Anlageinstrument kann hierzu beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP70P5 zurückgegriffen werden. Allerdings muss auch die Volatilität im Griff behalten werden, temporäre Rücksetzer zurück auf 0,90 GBP kämen nicht überraschend. Aber erst ein Trendbruch und Abschläge unter ein Niveau von 0,8950 GBP dürften zu Abgaben auf die darunter liegende Horizontalunterstützung um 0,8864 GBP führen.

EUR/GBP (Wochenchart in GBP)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 0,9121 // 0,9161 // 0,9219 // 0,9291
Unterstützungen: 0,9033 // 0,9007 // 0,8950 // 0,8864
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

EUR/GBP No-Deal-Brexit naht Die Gespräche zwischen den beiden Unterhändlern der britischen Regierung und Europäischen Union verlaufen sehr schleppend, jüngst hat Premierminister Boris Johnson sein Land sogar auf einen Brexit ohne Deal eingeschworen. Das hat natürlich auch …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel