Velodyne Lidar fordert Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit von Fußgängern

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
21.10.2020, 04:44  |  293   |   |   

Velodyne Lidar, Inc. (Nasdaq: VLDR) veröffentlichte heute ein Whitepaper, in dem gefordert wird, die unabhängige Leistungsüberprüfung von Fahrerassistenzsystemen auf dunkle Nachtszenarien auszuweiten. Mit dieser Änderung würde eine Lücke in den derzeitigen Testprotokollen geschlossen, die sich in erster Linie mit den Bedingungen am Tag befassen und die Risiken für Fußgänger durch Fahrerassistenzsysteme, die unter dunklen Nachtbedingungen schlecht funktionieren, weitgehend außer Acht lassen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201020006332/de/

Side by side comparison of images produced by automotive camera and Velodyne’s Velarray lidar in dark conditions with streetlights and low beam headlights. (Graphic: Velodyne Lidar, Inc.)

Side by side comparison of images produced by automotive camera and Velodyne’s Velarray lidar in dark conditions with streetlights and low beam headlights. (Graphic: Velodyne Lidar, Inc.)

Das Whitepaper mit dem Titel „Improving Pedestrian Automatic Emergency Braking (PAEB) in Dark, Nighttime Conditions“ (Verbesserung der automatischen Fußgänger-Notfallbremsung bei Dunkelheit und Nacht) kann hier heruntergeladen werden.

Jedes Jahr sterben in den USA über 6.000 Fußgänger bei verkehrsbedingten Unfällen, wobei die überwiegende Mehrheit der Todesopfer bei Dunkelheit ums Leben kommt. Um diesen Tragödien zu begegnen, bieten die meisten Neufahrzeuge serienmäßig oder als Sonderausstattung fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) an, die mit einer automatischen Fußgänger-Notbremsanlage (Pedestrian Automatic Emergency Braking, PAEB) ausgestattet sind.

PAEB-Systeme sorgen für eine automatische Bremsung von Fahrzeugen, wenn sich Fußgänger auf dem Fahrweg des Fahrzeugs befinden und der Fahrer keine ausreichenden Maßnahmen ergriffen hat, um einen drohenden Unfall zu vermeiden. Laut unabhängigen Tests der National Highway Traffic Safety Association (NHTSA) und der American Automobile Association (AAA) versagen aktuelle Systeme mit Kamera- und Radartechnologie jedoch häufig beim Schutz von Fußgängern bei Dunkelheit.

Um reale Bedingungen widerzuspiegeln, schlägt das Whitepaper vor, künftige PAEB-Testprotokolle auf Tests auszuweiten, die unter dunklen, nächtlichen Bedingungen durchgeführt wurden. Die neuen Tests würden bei einer Umgebungsbeleuchtungsstärke von weniger als einem Lux, mit Abblendlicht und ohne Straßenbeleuchtung durchgeführt werden. Diese Änderung würde der Öffentlichkeit nützliche Informationen über die Leistung von Fußgängererkennungssystemen bei schlechten Lichtverhältnissen liefern, wie sie auf Straßen vorkommen.

Seite 1 von 2
Velodyne Lidar Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Velodyne Lidar fordert Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit von Fußgängern Velodyne Lidar, Inc. (Nasdaq: VLDR) veröffentlichte heute ein Whitepaper, in dem gefordert wird, die unabhängige Leistungsüberprüfung von Fahrerassistenzsystemen auf dunkle Nachtszenarien auszuweiten. Mit dieser Änderung würde eine Lücke in den …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel