checkAd

Aktien Xiaomi fordert Apple heraus

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
21.10.2020, 08:05  |  2339   |   

Apple hat erst vergangene Woche sein 5G-Smartphone vorgestellt, doch die Vorbestellungen vor dem Verkaufsbeginn am kommenden Freitag halten sich in Grenzen. Die Konkurrenz schläft nicht, vor allem Wettbewerber Xiaomi.

Das als Handyhersteller bekannte chinesische Unternehmen Xiaomi entwickelt sich mit TV-Geräten, Robotorstaubsaugern und Drohnen zu einem neuen Elektronikgiganten. Vor allem bei den Smartphones legen die Chinesen zu. Xiaomi möchte bis zum Jahresende mindestens zehn 5G-Smartphones auf dem Markt haben und dabei mit günstigen Preisen punkten. Während Apple und Samsung teilweise 1.000 Euro für ihre Geräte verlangen, bietet Xiaomi seine Poco-Modelle deutlich unter 500 Euro an. 

 

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

 

Ein weiteres lukratives Geschäft für die Chinesen besteht auch im Verkauf von Fernsehgeräten. Indien gilt derzeit als wachstumsstärkstes Land für Xiaomi. Besonders beliebt sind dort die Mi-Fernsehgeräte von Xiaomi. Auf den Smart-TVs werden weitere Angebote wie Online-Spiele, die E-Commerce-Plattform Youpin, Fintech-Dienste und Video-Abonnementdienste bereitgestellt. Dort habe das Unternehmen seit dem Markteintritt vor zwei Jahren mittlerweile fünf Millionen Mi-TVs verkauft und einen Marktanteil von 22 Prozent in Indien erreicht. 

 

eToro-Webinar zur US-Wahl: 

Endspurt im US-Wahlkampf – was bedeutet das für die Börsen?

Anmeldung hier.


Zwar liegt Xiaomi bei der Profitabilität noch hinter Apple zurück, doch es wächst schneller und erweitert seine Gesamtmargen. Xiaomi steigerte den Umsatz im vergangenen Quartal um 13,6 Prozent und die Bruttogewinne um 44,9 Prozent. Die Internet-Dienste wuchsen um 38,6 Prozent und übertrafen damit sogar das Hardware-Segment.

 

Xiaomi-Aktie im Aufwind

Die Aktie von Xiaomi ist in einem Langfristigen Aufwärtstrend, der durch die Corona-Krise auch nicht in Gefahr gekommen ist. Zwar gab es auch Kurseinbrüche, doch die wurden schnell aufgeholt, wie zuletzt der Rückgang im September. Neben der 200-Tagelinie (rot) zieht auch der MACD (Momentum) wieder an und stützt damit die Erholung im jüngsten Seitwärtstrend zwischen rund 19 und 27 Hongkong-Dollar. 

 


Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.


Disclaimer

Aktien Xiaomi fordert Apple heraus Das als Handyhersteller bekannte chinesische Unternehmen Xiaomi entwickelt sich mit TV-Geräten, Robotorstaubsaugern und Drohnen zu einem neuen Elektronikgiganten. Vor allem bei den Smartphones legen die Chinesen zu.

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Beste Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel