Pfizer Long 25-Prozent-Chance

20.10.2020, 22:06  |  524   |   |   

Im Kampf gegen Covid19 sorgen der Pharmariese Pfizer und der deutsche Kooperationspartner Biontech für Erleichterung bei den Investoren. Pfizer und das deutsche Biotech-Unternehmen planen in einem Eilverfahren einen Corona-Impfstoff schon Ende November 2020 auf den Markt zu bringen, wenn die letzten Studienergebnisse ein positives Ergebnis liefern. Schon Ende Oktober wird klar sein, ob es einen Impfstoff von den beiden Partnern geben wird. Neben Moderna und der britischen Astra Zeneca gehören die beiden zu den führenden Unternehmen im Rennen um einen Corona-Impfstoff. Biontech hatte in Aussicht gestellt, dass von dem Impfstoff bei einer Genehmigung bis Ende 2020 weltweit bis zu 100 Millionen Einheiten und bis Ende 2021 rund 1,3 Milliarden Einheiten hergestellt werden könnten.
.
Zum Chart
.
Aufgrund der ermunternden Nachrichten konnte Pfizer in den letzten drei Handelstagen gegen den Trend am Markt um knappe 4 % zulegen und nähert sich der Widerstandszone rund um das Niveau bei 39 US-Dollar an. Um dieses Level nachhaltig zu überwinden, bedarf es weiterer positiver Nachrichten von der „Corona-Front“. Diese Information würde dem Markt im Allgemeinen und Pfizer im Speziellen zu steigenden Kursen verhelfen. Chart-technisch ist eine steigende Dreiecksformation zu identifizieren, wo die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs nach oben größer ist. Die Wahrscheinlichkeit von positiven Nachrichten für Pfizer und Biontech und die Dreiecksformation sprechen für eine mittelfristige Überwindung der Widerstandszone bei 39 US-Dollar. Das Ziel darüber entspricht dem partiellen Hoch vor dem Corona-Sell-Off in der Höhe von 40,78 US-Dollar.

Pfizer (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 39,00 // 40,78 Euro
Unterstützungen: 35,67 // 33,01 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pfizer Long 25-Prozent-Chance Im Kampf gegen Covid19 sorgen der Pharmariese Pfizer und der deutsche Kooperationspartner Biontech für Erleichterung bei den Investoren. Pfizer und das deutsche Biotech-Unternehmen planen in einem Eilverfahren einen Corona-Impfstoff schon Ende …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel