DGAP-News Mynaric schließt Vertrag mit Telesat über Lieferung von Terminals für das Blackjack-Satellitenprogramm der DARPA - in Los Angeles entsteht erstes Labor für Interoperabilität von Laserkommunikationsprodukten

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
21.10.2020, 14:00  |  203   |   |   

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
Mynaric schließt Vertrag mit Telesat über Lieferung von Terminals für das Blackjack-Satellitenprogramm der DARPA - in Los Angeles entsteht erstes Labor für Interoperabilität von Laserkommunikationsprodukten

21.10.2020 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


  • Mynaric liefert CONDOR-Terminals für zwei Blackjack-Satelliten, deren Start für 2021 geplant ist
  • Interoperabilitätslabor für Laserkommunikation entsteht in Mynarics Niederlassung in Los Angeles
  • Vertrag unterstreicht Mynarics anhaltenden Erfolg im US-Regierungsmarkt


München, 21. Oktober 2020 - Telesat hat Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) mit der Lieferung mehrerer Einheiten seines Flaggschiff-Produkts CONDOR, einem optischen Inter-Satelliten-Link-Terminal, beauftragt. Die Produkte werden im Rahmen des Blackjack Track B Programms der DARPA ihren Einsatz finden. Der Hersteller von Laserkommunikationsprodukten verzeichnet hiermit einen weiteren Erfolg im US-Regierungsmarkt.


Die Terminals sollen Mitte 2021 an den von DARPA beauftragten Systemintegrator geliefert werden. Der Start der Satelliten ist in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 geplant. Es wird das erste Mal sein, dass CONDOR-Terminals von Mynaric in den Weltraum starten werden - ein wichtiger Meilenstein und letzter Test im Rahmen der erfolgreichen Markteinführung des Produkts. Telesat will die Mission dazu nutzen, die Leistungsfähigkeit sowie die Interoperabilität von Laserkommunikationsprodukten verschiedener Hersteller als Teil des DARPA-Blackjack-Programms zu demonstrieren.


Im Rahmen der Vereinbarung wird Mynaric auch das branchenweit erste Interoperabilitätslabor für Laserkommunikation an seinem Standort in Los Angeles einrichten. Das Labor wird mit einem Link-Testbed ausgestattet, welches zur Simulation der Bedingungen im Weltraum und der Interoperabilitätstests zwischen Laserkommunikationsprodukten verschiedener Anbieter verwendet werden kann. Interoperabilität ist eine Schlüsselanforderung der DARPA für ihre Pläne einer umfassenden LEO-Konstellation. Das Interoperabilitätslabor wird Anbietern von Laserkommunikation, die im Rahmen des Blackjack-Programms ausgewählt wurden, die Möglichkeit bieten, ihre Kompatibilität mit den Terminals von Mynaric und untereinander zu validieren. Es soll als Kompetenzzentrum und Wegbereiter der Interoperabilität dienen und dabei helfen, einen gemeinsamen Laserkommunikationsstandard innerhalb des Blackjack-Programms und möglicherweise darüber hinaus zu etablieren.

Seite 1 von 4
Mynaric Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Diskussion: Mynaric AG
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News Mynaric schließt Vertrag mit Telesat über Lieferung von Terminals für das Blackjack-Satellitenprogramm der DARPA - in Los Angeles entsteht erstes Labor für Interoperabilität von Laserkommunikationsprodukten DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge Mynaric schließt Vertrag mit Telesat über Lieferung von Terminals für das Blackjack-Satellitenprogramm der DARPA - in Los Angeles entsteht erstes Labor für Interoperabilität von …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
25.11.20