Biotech Report MorphoSys (MOR) und Evotec (EVT) weiter unter Druck

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
21.10.2020, 18:40  |  476   |   
Frankfurt / New York 21.10.2020 - Biotech-Aktien liegen im deutschen Handel erneut unter Druck. 4SC können nur leicht zulegen. Auf der Verliererseite stehen MorphoSys. Auch an der Wall Street korrigiert der Sektor erneut.

Der DAX verliert kurz vor Handelsschluss 1,4 Prozent auf 12.555 Punkte. Hier verlieren Delivery Hero, MTU Aero und Bayer. Linde, Merck und Covestro sind die einzigen Gewinner. Der MDAX verliert 1,9 Prozent auf 27.165 Punkte, der TecDAX korrigiert um 1,5 Prozent auf 3.062 Punkte, belastet von LPKF Laser, Bechtle und Nemetschek.

In den USA ist es am Dienstag nicht zu der erhofften Einigung auf ein weiteres Konjunkturpaket gekommen. Die Demokraten um Nancy Pelosi und Finanzminister Mnuchin haben sich weiter angenähert und US-Präsident Trump drängt auf ein neues Paket. Die Republikaner im Senat sperren sich jedoch und warnen, dass es solches Paket die Nominierung von Amy Coney Barrett in den Supreme Court gefährden würde.

Die Marktteilnehmer bleiben dennoch optimistisch und hoffen, dass es zu einer Einigung kommt. Der Dow Jones Index steigt leicht auf 28.317 Punkte. Die NASDAQ steigt um 0,1 Prozent auf 11.533 Punkte.

Im deutschen Handel rutschen MagForce um 3,8 Prozent auf 2,55 Euro ab, für MorphoSys geht es um 3,1 Prozent auf 89,06 Euro nach unten. Qiagen verlieren 3,1 Prozent auf 42,94 Euro, für BB Biotech geht es um 1,9 Prozent auf 58,20 Euro abwärts.

Weiterhin verlieren BioFrontera 1,9 Prozent auf 3,19 Euro, für Evotec geht es um 0,4 Prozent auf 23,05 Euro nach unten.

4SC verbessern sich derweil um 4,4 Prozent auf 1,79 Euro.

Auf der anderen Seite des Atlantiks verliert der NASDAQ Biotechnology Index 1,1 Prozent auf 4.242 Punkte.

Hier geht es für Amgen um 1,4 Prozent auf 227,89 USD, für Regeneron Pharma geht es um 1,1 Prozent auf 570,60 USD nach unten. Biogen korrigieren um 1,0 Prozent auf 264,42 USD und Gilead Sciences verlieren ebenfalls.

Papiere von Arrowhead Pharma können sich um 4,5 Prozent auf 57,20 USD verbessern und Sarepta Therapeutics steigen um 0,6 Prozent auf 138,34 USD.


Während der Corona-Pandemie hat sich die breite Öffentlichkeit und die Politik, aber auch die Wirtschaft, vor allem auf die unmittelbare Bekämpfung des neuartigen Coronavirus konzentriert. Man konnte kurzzeitig das Gefühl haben, andere Krankheiten seien kein Problem mehr. Dem ist und war freilich nicht so. Weltweit sind mehr als 460 Mio. Menschen an einer Form von Diabetes erkrankt, welche nach wie vor auf vergleichsweise archaische Therapiemethoden zurückgreifen müssen.

Sernova Corp. (WKN: A0LBCR) will hier einen neuen Weg beschreiten. Das Unternehmen hat ein Gerät entwickelt, dass unter die Haut implantiert werden kann und dort die benötigten Wirkstoffe abgibt. Die Cell Pouch könnte dabei nicht zur Behandlung von Diabetes Typ 1, sondern auch von Hämophilie (der sogenannten Bluterkrankheit) und bei einer Schilddrüsenunterfunktion eingesetzt werden. Die Cell Pouch ist kleiner als eine Visitenkarte und bietet transplantierbaren oder therapeutischen Zellen, aber auch artfremden Stammzellen eine ideale Umgebung.


Quelle: www.sernova.com

Der Fokus von Sernova auf Diabetes dürfte in der Branche auf Interesse stoßen. Erst kürzlich hat Evotec seine Kooperation mit Sanofi im Bereich Diabetes beendet, so dass Evotec nun einen neuen Partner sucht.

Sernova Corp. gab am 15. Juni bekannt, dass man den Erwerb eirn zellulären Immunschutztechnologie von Converge Biotech Inc abgeschlossen habe. Dr. Philip Toleikis von Sernova Corp. sagte dazu, dass der Erwerb ein strategischer Beschleuniger fürdie Erweiterung der Zelltherapieplattform von Sernova ist. Im Rahmen der Übernahme hat sich Sernova Corp. das gesamte geistige Eigentum um die Verkapselungstechnologie für konforme Beschichtungszellen gesichert. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3dZLOlr

Sernova Corp. (WKN: A0LBCR) will aber nicht nur im Bereich der Diabetes-Therapie Fortschritte erzielen. So forscht das Unternehmen in Europa mit mehreren Partnern an einem therapeutischen Zellprodukt zur Bekämpfung der Bluterkrankheit. Das HemAcure-Konsortium hat von der EU bereits Fördergelder in Höhe von 5,6 Mio. Euro erhalten und im Mai wurden positive Ergebnisse präsentiert. Bei der Forschung an Behandlungsmethoden der Schilddrüsenunterfunktion ist Sernova mit einer Kooperation mit Dr. Sam Wiseman der Uni von British Columbia ebenfalls aktiv. Dort laufen vorklinische Proof-of-Concept-Arbeiten.


Quelle: www.sernova.com

Kürzlich gab Sernova Corp. (WKN: A0LBCR) bekannt, dass mit der börsennotierten AgeX Therapeutics Inc. eine Forschungszusammenarbeit beschlossen wurde. Innerhalb der kommenden zwölf Monate soll die UniverCyte-Gentechnologie von AgeX genutzt werden, um transplantierbare, immungeschützte therapeutische Zellen für die Cell Pouch-Plattform zu erzeugen. Bei AgeX sorgte die Bekanntgabe für einen kräftigen Kurssprung. Lesen Sie die gesamte Mitteilung hier: https://bit.ly/2Mz5bpb

Die Analysten von Echelon Wealth Partners haben im Juni ihre Einschätzung für Sernova Corp bestätigt und das Kursziel bei 1,00 CAD belassen. Die Analysten teilten mit, dass die Entwicklungsallianz mit AgeX Therapeutics die Wirkzeit der Zelltherapie von Sernovas Cell Pouch wesentlich verlängern könnte.

Sernova hat am 4. August bekanntgegeben, dass man ein globales Lizenzabkommen mit der University of Miami abgeschlossen habe. Das Unternehmen erweitert damit sein Portfolio and geistigem Eigentum und die Fähigkeiten hinsichtlich der Entwicklung von Zelltherapie-Lösungen für Typ-1 Diabetes. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/2BWlCKE

Sernova gab am 10. September bekannt, dass man im Rahmen des diesjährigen Virtual 2020 Cell & Gene Meeting an einem Panel für chronische Erkrankungen teilnehmen wolle. President und CEO Dr. Philip Toleikis wird im Rahmen des Panels am 15. Oktober teilnehmen und dort auch über die Entwicklungen der klinischen Programme informieren. Lesen Sie hier weiter: https://bit.ly/2ZtqjEa

Ein Wettbewerber von Sernova wurde im vergangenen Jahr für 950 Mio. USD aufgekauft. Übersetzt auf Sernova würde dies einem Kurs von voll verwässerten 5,24 CAD entsprechen. Der Analyst Douglas Loe, einer der renommiertesten Biotech-Analysten, sieht für Sernova Corp. aber erst einmal ein Kursziel von 1,00 CAD. Mehr zu den starken Aussichten für Sernova Corp. und warum selbst dieses Kursziel noch konservativ sein dürfte, lesen Sie hier: https://bit.ly/2z2WekZ

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Sernova Corp. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens Sernova Corp. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!


Sernova Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Biotech Report MorphoSys (MOR) und Evotec (EVT) weiter unter Druck Frankfurt / New York 21.10.2020 - Biotech-Aktien liegen im deutschen Handel erneut unter Druck. 4SC können nur leicht zulegen. Auf der Verliererseite stehen MorphoSys. Auch an der Wall Street korrigiert der Sektor erneut. Der DAX verliert kurz vor …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel