Vonovia Auf Gradwanderung

22.10.2020, 09:01  |  267   |   |   

Seit den März- und damit Corona-Tiefs bei 36,71 Euro konnte Vonovia seine vorherigen Verluste mehr als wettmachen und in den Bereich von 62,74 Euro und somit dem nächsten logischen Projektionsziel am 138,2 % Fibonacci-Retracement zulegen. Doch just in diesem Bereich tut sich nun ein fragwürdiges Chartmuster in Form einer SKS-Formation auf, die vornehmlich in der technischen Analyse als Trendwendesignal gewertet wird. Die Rückschläge der letzten Tage führten das Papier erneut in den Bereich der markanten Nackenlinie um 57,20 Euro abwärts, ein Bruch dieser dürfte das drohende Verkaufssignal aktivieren und eine kurzfristige Trendwende einleiten.

Trendwende sehr wahrscheinlich

Die Signallage für eine eindeutige Trendwende liegt noch nicht vor, erst unterhalb von 57,00 Euro dürften sich die Anzeichen hierfür verdichten und Abschläge zurück an die Februarhochs bei 54,48 Euro bereithalten. Darunter könnte im Rahmen einer Korrekturbewegung sogar der 200-Tage-Durchschnitt um 52,24 Euro (steigend) einem Test unterzogen werden. Dies wäre allerdings auch die maximale Korrekturausdehnung, wonach es wieder deutlich aufwärts gehen sollte. Wer sich ebenfalls auf die Seite der bärischen Marktteilnehmer stellen möchte, kann hierzu beispielsweise auf das Open End Turbo Short Zertifikat WKN MA1X1Q setzen. Nutzen Bullen ihre letzte Trumpfkarte aus und drücken Vonovia über 60,00 Euro aufwärts, käme sogar ein Test der Jahreshochs bei 62,74 Euro ins Spiel. Angesichts der schwachen Kursmuster muss kurzfristig allerdings die Short-Variante favorisiert werden.

Vonovia (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 57,70 // 58,34 // 59,18 // 59,98 // 60,24 // 60,96 Euro
Unterstützungen: 56,84 // 56,36 // 55,32 // 54,72 // 53,84 // 53,54 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Faszination Betongold: Finanz-Experte Kommer: "Die Deutschen haben naive Vorstellungen von den
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Vonovia Auf Gradwanderung Seit den März- und damit Corona-Tiefs bei 36,71 Euro konnte Vonovia seine vorherigen Verluste mehr als wettmachen und in den Bereich von 62,74 Euro und somit dem nächsten logischen Projektionsziel am 138,2 % Fibonacci-Retracement zulegen. Doch just …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel