DGAP-Adhoc H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2020 (deutsch) - Seite 2

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
22.10.2020, 15:10  |  509   |   |   

Die positiven Tendenzen seit Jahresmitte 2020 gewannen zudem an Dynamik. Insgesamt zeigte sich der September 2020 als bislang ergebnisstärkster Monat des laufenden Geschäftsjahres.

Den wesentlichen Beitrag zum Ergebnis lieferte erneut das Segment ChemPharm Sales. Unsere internationalen Aktivitäten verzeichneten mit EUR 6,5 Mio. im dritten Quartal und EUR 17,8 Mio. im Neunmonatszeitraum unterjährig ansteigende, aber dennoch insgesamt niedrigere operative Ergebnisse (Q3-2019: EUR 7,3 Mio.; Neunmonate 2019: EUR 22,5 Mio.). Die Umsätze im Neunmonatszeitraum blieben mit EUR 229,5 Mio. deutlich unter dem Vorjahr (Neunmonate 2019: EUR 285,4 Mio.).

Das Segment ChemPharm Refining performte im dritten Quartal 2020 mit einem EBITDA von EUR 8,7 Mio. (Q3-2019: EUR 4,1 Mio.) deutlich besser als im Vorjahresvergleichsquartal. Mit EUR 15,7 Mio. (Neunmonate 2019: EUR 27,0 Mio.) kompensierte die spürbare Erholung seit Juni jedoch nicht die Belastungen, die die Corona-Lockdown-Maßnahmen bereits auf das Halbjahresergebnis hatten. Die Umsätze im Segment blieben ebenfalls niedriger und erreichten für den Neunmonatszeitraum EUR 397,5 Mio. (Neunmonate 2019: EUR 513,8 Mio.).

Das Segment Kunststoffe erwirtschaftete ein leicht positives, verglichen zum Vorjahr deutlich verbessertes operatives Ergebnis, und dies sowohl auf Quartalsebene als auch im Neunmonatszeitraum 2020. Es erzielte EUR 0,4 Mio. bzw. EUR 0,2 Mio. (Q3-2019: EUR -5,0 Mio.; Neunmonate 2019: EUR -5,4 Mio.). Der Umsatz blieb mit EUR 11,0 Mio. bzw. EUR 29,2 Mio. gegenüber den Vorjahresvergleichswerten (Q3-2019: EUR 10,9 Mio.; Neunmonate 2019: EUR 32,9 Mio.) als Folge der nach wie vor angespannten Lage der Automobilindustrie auf einem verhaltenen Niveau.

Der operative Cashflow zeigte sich im Neunmonatszeitraum 2020 robust. In Summe betrug er im dritten Quartal 2020 EUR 5,2 Mio. (Q3-2019: EUR 20,0 Mio.), der Free Cashflow betrug EUR 0,8 Mio. (Q3-2019: EUR 3,7 Mio.). Günstig wirkten sich erneut die steuerpolitischen Maßnahmen der Bundesregierung aus, die den operativen Cashflow zum Stichtag stärkten (Neunmonate 2020: EUR 44,6 Mio.; Neunmonate 2019: EUR 71,1 Mio.). Der Free Cashflow notierte bei EUR 14,4 Mio. nach EUR 24,6 Mio.

Die Bilanzsumme verringerte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2019 von EUR 838,6 Mio. auf EUR 765,7 Mio. Das Eigenkapital reduzierte sich im gleichen Zeitraum von EUR 363,4 Mio. auf EUR 338,5 Mio. Per 30. September 2020 betrug die Eigenkapitalquote der Gesellschaft 44,2 % (31. Dezember 2019: 43,3 %).

Seite 2 von 3
H&R Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2020 (deutsch) - Seite 2 H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2020 ^ DGAP-Ad-hoc: H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Vorläufiges Ergebnis H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2020 22.10.2020 …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

COMMUNITY

ZeitTitel
30.12.20