Cartier Resources: Die Ruhe vor dem Sturm!

22.10.2020, 15:16  |  624   |   |   

Die Aktie von Cartier Resources konsolidiert derzeit unterhalb des Allzeithochs von Ende August. Doch nun stehen die wichtigsten News des Jahres für den Goldexplorer aus Quebec an. Das sollte für neuen Schwung sorgen.

Die Aktie von Cartier Resources konsolidiert derzeit klar unterhalb des Allzeithochs von Ende August. Doch nun stehen die wichtigsten News des Jahres für den Goldexplorer aus Quebec an. Das sollte für neuen Schwung sorgen. 

Volatile Seitwärtsbewegung

Zuletzt war es eine volatile Seitwärtsentwicklung, die die Aktie von Cartier Resources (0,24 CAD | 0,14 Euro; CA1467721082) zeigte. Nachdem der Wert Ende August ein Allzeithoch markiert hatte, kam es zunächst zu Gewinntmitnahmen. Mit dem Rücksetzer des Goldpreises blieb dann eine ganze Weile weiter Druck auf dem Titel. Zuletzt aber kam es eben zu dieser Seitwärtsbewegung, während der Goldpreis mehrmals, und bisher nicht erfolgreich, den Ausbruch probte.

Die Wahl wirft ihren Schatten voraus

Wie bei so vielen Goldexplorern zehrt diese Phase an den Nerven der Anleger. Doch offenbar muss man noch Geduld zeigen. Denn die Wahlen in den USA werfen ihren Schatten voraus und sorgen für viel Volatilität an den Märkten. Üblicherweise geben sich die Anleger in den Wochen vor dem Termin vorsichtig, der Aktienmarkt gab auch vor dem Wahlsieg Trumps 2016 zunächst nach, um dann durchzustarten. Der Goldpreis dürfte im Vorfeld ebenso leiden, zeigte er doch zuletzt oft eine parallele Bewegung zu den Aktienmärkten, insbesondere zum Geschehen in New York.

Warten auf die neue Ressourcenschätzung

Solche Marktphasen kann eine einzelne Aktie nur durch gute operative News hinter sich lassen. Und die sollte es bald bei Cartier Resources geben. Zum einen dürften demnächst wieder Bohrergebnisse vom Hauptprojekt Chimo Mine anstehen. Zum anderen arbeitet das Unternehmen an einer neuen Ressourcenschätzung für diese Liegenschaft. Mit der aktuellen kommt man für das Vorkommen in dem historischen Bergwerk auf rund 1,2 Mio. Unzen an Gold (ausführlich hier). Wie CEO Philippe Cloutier ankündigte, will man mit dem Update die Resource auf mindestens 1,7 Mio. Unzen Gold steigern.

Viel Übernahmefanstasie

Hinzu kommt, dass Chimo weiterhin über die frühere Infrastruktur verfügt. So sind die alten Stollen und Schächte im Untergrund weiter intakt und belastbar (mehr hier). Das spricht dafür, dass Chimo relativ schnell und kostengüstig wieder in Betrieb gehen kann. Cloutier sprach in diesem Zusammenhang von ein bis zwei Jahren. Sollte die neue Ressource tatsächlich die 1,7 Mio. Unzen übersteigen, wird die Liegenschaft deutlich wertvoller und attaraktiver für Aufkäufer. Mit Großaktionär Agnico Eagle, der rund ein Sechstel der Anteile hält, und Eldorado Gold betreiben gleich zwei große Goldproduzenten Verarbeitungsanlagen in der Nähe der Chimo Mine.

Seite 1 von 6
Cartier Resources Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Cartier Resources: Die Ruhe vor dem Sturm! Die Aktie von Cartier Resources konsolidiert derzeit klar unterhalb des Allzeithochs von Ende August. Doch nun stehen die wichtigsten News des Jahres für den Goldexplorer aus Quebec an. Das sollte für neuen Schwung sorgen und könnte die Aktie kräftig antreiben.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel