Tesla mit starkem Ergebnis und Expansionsplänen – Aktie vor Gewinnmitnahmen

Anzeige
Gastautor: Dennis Austinat
23.10.2020, 07:58  |  717   |   

Das Bundeskartellamt hat dem Einstieg von Tesla beim Autozulieferer ATW mit Sitz im rheinland-pfälzischen Neuwied zugestimmt. Auch die jüngsten Geschäftszahlen von Tesla sind ermutigend, doch die Aktie schwächelt.

Die ATW gehörte bisher dem kanadischen Hersteller ATS Automation Tooling Systems. Er hatte angekündigt, seinen Standort in Rheinland-Pfalz zu schließen. Tech-Milliardär Elon Musk, der in Grünheide bei Berlin eine Fabrik für Elektroautos baut, will nun die Stellen bei dem Neuwieder Autozulieferer retten. Mit seinen rund 210 Beschäftigten arbeitet er für Konzerne wie BMW, Daimler und VW. 

 

eToro-Webinar zur US-Wahl: 

Endspurt im US-Wahlkampf – was bedeutet das für die Börsen?

Anmeldung hier.

 

Musk hatte bereits 2016 mit der Firma Grohmann in Prüm ein anderes Unternehmen in Rheinland-Pfalz gekauft. Es rutschte zwar 2017 in die roten Zahlen, doch war dies auf die Entscheidung zurückzuführen, die Aufträge externer Kunden nicht mehr auszuführen. Seit 2019 schreibt Grohmann wieder schwarze Zahlen. 

 

Hier können Sie die Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren und zu ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

 

Der für kommendes Jahr geplante Produktionsstart von Tesla in der neuen Fabrikbei Berlin dürfte auch für Grohmann und das jetzt gekaufte Unternehmen ATW weiteres Wachstum bedeuten. Erst in dieser Woche hatte Tesla besser als erwartete Umsätze und Gewinne für das abgelaufene Quartal vorgelegt. Tesla hatte außerdem seine Verkaufsziele für das laufende Jahr in Höhe von mindestens 500.000 Automobilen bestätigt.

 

Tesla-Aktie ohne Impulse

Doch die Aktie von Tesla hatte nach einem kurzen Freudensprung wieder deutlich nachgelassen und bleibt in der Seitwärtsrange zwischen 460 und 330 Dollar. Die 200-Tagelinie (rot) ist zwar aufwärts gerichtet, doch der MACD (Momentum) ist seit einigen Wochen im Abwärtstrend und signalisiert damit eine negative Dynamik. Sie könnte im weiteren Verlauf des Jahres zu weiteren Gewinnmitnahmen führen. Erst wenn der Widerstand an der oberen Begrenzung von 460 Dollar nachhaltig geknackt wird, hellt sich das Chartbild wieder auf. 

 

Tesla Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Erhalten Sie genau das, wofür Sie zahlen, mit provisionsfreiem Investieren in Aktien: 100% Aktien 0% Provision

Weiterführende Infos zu eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Disclaimer

Tesla mit starkem Ergebnis und Expansionsplänen – Aktie vor Gewinnmitnahmen Die ATW gehörte bisher dem kanadischen Hersteller ATS Automation Tooling Systems. Er hatte angekündigt, seinen Standort in Rheinland-Pfalz zu schließen. Tech-Milliardär Elon Musk, der ...

Gastautor

Dennis Austinat
Deutschlandchef, eToro
https://www.etoro.com/

Dennis Austinat ist gebürtiger Hamburger und arbeitete in verschiedenen Positionen als Promotion- und Marketing-Manager sowie Key Note Speaker für eine internationale Promotion-Tour. In dieser Funktion hielt er Veranstaltungen in über 30 Ländern ab. Seit 2010 arbeitete er als Regional Manager für mehrere FinTech-Unternehmen in Israel. 2016 übernahm er die Rolle des Deutschlandchefs bei eToro. Advertisement

RSS-Feed Dennis Austinat

Meistgelesene Nachrichten des Autors