Börse Daily am Sonntag mit DAX, Fresenius Medical Care, BMW, Munich Re, Adidas, Pfizer, United Health

25.10.2020, 08:00  |  1120   |   |   

die Anleger bleiben mit der näher rückenden US-Präsidentschaftswahl zunehmend vorsichtig. So scheinen einige aus Gründen der Unsicherheit zunächst Gewinne mitzunehmen. Interessanterweise ist von dem noch zum Monatswechsel erkennbaren Optimismus nichts mehr übrig geblieben. Vielmehr fürchtet man eine Wahlniederlage des aktuellen Amtsinhabers Donald Trump, gegen die er sich dann juristisch zur Wehr setzt.

Dies würde der Wirtschaftsentwicklung des Landes weiteren Schaden zufügen. Daneben belastet die zweite Welle der Corona-Infektionen, die hierzulande die Höchststände vom März und April klar überschritten hat. Die Erwartungen für den konjunkturellen Schaden lassen die Anleger nicht in Freude ausbrechen. Allerdings rechnen die Wirtschaftsforscher nach wie vor mit strammen Erholungswerten im kommenden Jahr.

Würden die USA in Kürze ein Hilfspaket verabschieden, das die Schäden aus der Corona-Krise etwas abmindern soll, könnte dies am Markt einen positiven Effekt hinterlassen. Im Streit um die Austrittskriterien Großbritanniens aus der EU scheint der "No Deal" mittlerweile fast sicher. Dies ist aber zunehmend erwartet worden, so dass dieses Thema bis Ende des Jahres nur noch bedingt kursbelastend einwirken dürfte.

In jedem Fall werden mit Jahreswechsel Fakten geschaffen, die wieder ein Stück Unsicherheit nehmen. Käme es im US-Wahlkampf auch noch zu einem klaren Sieg für Herausforderer Joe Biden, dürfte dies an den Aktienmärkten ebenfalls positiv aufgenommen werden. Der Pessimismus ist auf dem Vormarsch und könnte in Kürze Kursniveaus offenbaren, die sich zum Einstieg anbieten. Noch ist es aber nicht soweit.

Munich Re: Chance von 37 Prozent p.a.

(20.10.2020) Im Zuge der ersten Infektionswelle der Corona-Pandemie stürzte der Aktienkurs der Münchener Rück jäh ab. Die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen deutet auf eine zweite Welle hin. Wir stellen Ihnen einen StayLow-Optionsschein auf Munich Re vor. Lesen Sie hier weiter.

Fresenius Medical Care: Aktie bricht massive in!

(20.10.2020) FMC-Aktien haben intraday eine wichtige Unterstützung verlassen und sich gen Süden aufgemacht. Damit deutet sich für die kommenden Tage eine neuerliche Verkaufswelle an, von derer jetzt kurzfristig profitiert werden kann. Wir schauen uns den Wert genauer an. Lesen Sie hier weiter.

Seite 1 von 3
DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Das alternative Hebeldepot ohne Erfolgsgarantie!

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 22.10.2020
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Fresenius Medical Care, BMW, Munich Re, Adidas, Pfizer, United Health die Anleger bleiben mit der näher rückenden US-Präsidentschaftswahl zunehmend vorsichtig. So scheinen einige aus Gründen der Unsicherheit zunächst Gewinne mitzunehmen. Interessanterweise ist von dem noch zum Monatswechsel erkennbaren Optimismus …

Anzeige

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel