Fear Greed für Gewinne an der Börse nutzen

Gastautor: Daniel Saurenz
26.10.2020, 12:53  |  211   |   |   

Liebe Leser, der Fear and Greed Index aus den USA ist Basis-Handwerkszeug für aktive Anleger. Aber auch für die mittelfristig orientierten. Denn mit VIX und VDAX-New zusammen und der Stimmung der Börsenbriefe, Titelblättern und Sentiments entscheidet er über ein gutes oder ein schlechtes Depot. Schlechte Depots folgen dem Fear and Greed prozyklisch, gute Depots lesen ihn aus und folgen antizyklisch. Am Aktienmarkt wird immer gleich verdient, egal im Grunde, wann man einsteigt? Nun, das will die Fondsindustrie immer verkaufen, doch es stimmt nicht. Das sieht man auch auf den ersten Blick. Wer März 2020 oder März 2009 nutzte für einen beherzten Einstieg (Fear and Greed bei 1 jeweils), der setzt sich weit von jenen ab, die immer gleich kaufen. Oder sogar prozyklisch. Denn Angst wird belohnt, wenn man dann, genau dann mutig ist. Und Euphorie wird bestraft, wenn man voll investiert ist. Feingold Research handelt seit Jahren nach Behavioral Finance und es gibt uns und unseren Lesern finanzielle Freiheit. Umgesetzt in unserem Börsendienst. 



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Fear Greed für Gewinne an der Börse nutzen Liebe Leser, der Fear and Greed Index aus den USA ist Basis-Handwerkszeug für aktive Anleger. Aber auch für die mittelfristig orientierten. Denn mit VIX und VDAX-New zusammen und der Stimmung der Börsenbriefe, Titelblättern und Sentiments …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel