DGAP-Adhoc Brenntag AG: Transformationsprogramm „Project Brenntag' soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen EBITDA in Höhe von insgesamt 220 Millionen EUR leisten

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
26.10.2020, 18:05  |  136   |   |   

DGAP-Ad-hoc: Brenntag AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Strategische Unternehmensentscheidung
Brenntag AG: Transformationsprogramm „Project Brenntag' soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen EBITDA in Höhe von insgesamt 220 Millionen EUR leisten

26.10.2020 / 18:05 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Transformationsprogramm "Project Brenntag" soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen EBITDA in Höhe von insgesamt 220 Millionen EUR leisten

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Brenntag AG (ISIN: DE000A1DAHH0) haben heute die finanziellen Rahmenbedingungen sowie weitere Maßnahmen des Transformationsprogramms "Project Brenntag" beschlossen. Das Programm zielt darauf ab, die führende Marktposition von Brenntag auszubauen und nachhaltiges organisches Ergebniswachstum voranzutreiben.

Brenntag ist Marktführer in der Chemiedistribution und bietet ein Vollsortiment an Chemikalien und Inhaltsstoffen auf globaler Ebene an. Project Brenntag umfasst eine neue operative Geschäftsstruktur, einen differenzierten Go-to-Market-Ansatz, eine Optimierung des globalen Standortnetzwerks, eine Anpassung der weltweiten Belegschaft sowie Änderungen in der Zusammensetzung des Vorstands und der Führungsstruktur des Konzerns.

Brenntag hatte die zukünftige operative Geschäftsstruktur zusammen mit den Veränderungen im Vorstand der Brenntag AG bereits bekanntgegeben. Die neue operative Geschäftsstruktur wird ab dem 1. Januar 2021 in Kraft treten und besteht aus zwei globalen Geschäftsbereichen mit einem differenzierten Steuerungsansatz und eindeutiger Marktansprache: Brenntag Essentials und Brenntag Specialties.

Heute haben der Vorstand und der Aufsichtsrat der Brenntag AG die folgenden zusätzlichen Maßnahmen zu Project Brenntag beschlossen:

Um die Effizienz zu erhöhen, wird das Standortnetzwerk optimiert und es werden weltweit etwa 100 Standorte geschlossen.

Das Unternehmen erwartet, dass die Umsetzung all der verschiedenen Maßnahmen von Project Brenntag zu einer weltweiten Reduzierung von ungefähr 1.300 Arbeitsplätzen bei den rund 17.500 Beschäftigten führen wird. Es ist geplant, die Reduzierungen innerhalb der nächsten zwei Jahre auf eine sozialverträgliche, verantwortungsvolle Weise durchzuführen.

Seite 1 von 3
Brenntag Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-Adhoc Brenntag AG: Transformationsprogramm „Project Brenntag' soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen EBITDA in Höhe von insgesamt 220 Millionen EUR leisten DGAP-Ad-hoc: Brenntag AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Strategische Unternehmensentscheidung Brenntag AG: Transformationsprogramm „Project Brenntag' soll mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
14.04.20