Heibel-Ticker + Update 20#18 Paypal profitiert nachhaltig, kaufen

Gastautor: Stephan Heibel
27.10.2020, 13:47  |  185   |   |   

Ich betrachte den gestrigen Rücksetzer als Kaufgelegenheit für Technologietitel, die von Corona profitieren. Ich möchte heute zugreifen, denn einen Ausverkauf wie gestern darf man nicht ungenutzt vorbeiziehen lassen. Pay

 

Liebe Börsenfreunde,

gestern gab es einen Doppelschlag, der insbesondere die technologiewerte in den Keller trieb: SAP vermeldete völlig überraschend einen teuren Strategieschwenk und ein weiteres US- Konjunkturpaket für Corona wird wohl bis nach den Wahlen warten müssen.

Zu SAP werde ich am Freitag ausführlich Stellung nehmen. Soviel vorab: Das Problem betrifft SAP und nicht die Branche. Daher sind Rückschlüsse aus die Wirtschaft nicht zutreffend.

Das zweite Thema, das US-Konjunkturpaket, auf das viele Anleger seit Wochen vergeblich warten, ist nicht neu. Tag für Tag werden die Erwartungen enttäuscht und warum gerade am gestrigen Montag die Kurse daraufhin einbrachen, ist vielleicht nachvollziehbar (überfällig), aber kein Drama. Das Konjunkturpaket wird kommen, unter Trump nicht ganz so groß wie unter Biden, aber es wird kommen.

Dank SAP wurden gestern insbesondere Technologiewerte ausverkauft. Technologiewerte gelten als Corona-Gewinner, daher haben viele Finanzmedien den vorschnellen Schluss gezogen, dass Anleger nun ihre Angst vor der zweiten Coronawelle überwunden haben. Der Schrecken sei trotz drohendem Lockdown überwunden.

Das ist falsch, denn nicht zufällig hat gerade der Gesundheitssektor gestern am besten abgeschnitten. Und im Einzelhandel kamen die Online-Versender verhältnismäßig gut durch den Tag. Die Angst vor den Auswirkungen der zweiten Coronawelle ist also nach wie vor vorhanden.

Somit betrachte ich den gestrigen Rücksetzer als Kaufgelegenheit für Technologietitel, die von Corona profitieren. Wir haben unsere Wunschliste, doch leider hat noch keines unserer Unternehmen meinen Wunschpreis erreicht. Dennoch möchte ich heute zugreifen, denn einen Ausverkauf wie gestern darf man nicht ungenutzt vorbeiziehen lassen.

PayPal ist für mich einer der größten Corona-Gewinner. Die Angewohnheiten vieler Menschen ändern sich in diesen Corona- Tagen. Und die Änderungen werden, anders als bspw. bei Hellofresh, nachhaltig sein.

Hellofresh freut sich über eine Sonderkonjunktur: die Menschen verbringen mehr zeit zu Hause und nutzen diese Zeit zum Kochen der Kochboxen von Hellofresh. Wenn die Restaurants wieder ohne Kontaktbeschränkungen besucht werden dürfen, werden viele dieser neuen Hellofresh-Kunden in die Bequemlichkeit des Essen Gehens zurückfallen. Ich fürchte daher, dass die Aktie von Hellofresh irgendwann in den kommenden Monaten einbrechen könnte.

PayPal hingegen erlebt einen ähnlichen Kundenzustrom, der jedoch nachhaltig ist. Wer einmal die Zahlungsabwicklung mit PayPal eingerichtet hat, der wird schnell feststelle, dass sie einfacher ist und bessere Versicherungsleistungen mit sich bringt, als eine Überweisung oder Lastschrift. Es ist eine Verhaltensänderung, die meiner Einschätzung nach die Menschen überzeugt und somit nachhaltig sein wird.

Ein Unternehmen, dessen Jahresumsatz mit dem Faktor 10 bewertet wird, ist natürlich eine heiße Sache. Aber der Gewinn von PayPal wächst mit 25% p.a. und Dank einer hohen Gewinnmarge (15%) beträgt das KGV 2021e „nur“ 45. Ist also mit meiner Faustregel, dass das KGV nicht mehr als das zweifache Gewinnwachstum betragen darf, vereinbar.

Damit qualifiziert sich PayPal für unser Wachstumsportfolio. Wir haben damit im Wachstumsbereich viele kleine Positionen (7), obwohl ich eigentlich nur 5 Positionen vorgesehen habe. Entsprechend werde ich bei nächster Gelegenheit ein wenig aussortieren.

Grundsätzlich zum Markt: Die zweite Coronawelle ist bekannt, derzeit fürchtet man sich vor einem „Lockdown light“, aber wenn man sich die Todesraten und Krankenhausbelegung anschaut sind wir in Deutschland noch immer weit entfernt von den katastrophalen Zuständen, die manches Ausland zu beklagen hat. Und ein „Lockdown light“ würde stark auf die Wirtschaft Rücksicht nehmen.

Die US-Wahlen sind das zweite Thema, das Angst einjagt. Doch, wie am Freitag gezeigt, es ist den meisten Anlegern ziemlich egal, ob Trump oder Biden gewinnt. Hauptsache, die US-Regierung ist danach schnell handlungsfähig und kann ein Konjunkturpaket schnüren. Berechtigte Angst gibt es vor einer langen Auseinandersetzung über den Wahlausgang. Das wäre ein Szenario, in dem wir unser Portfolio nochmals deutlich auslichten müssten. Und ich muss zugeben, Donald Trump holt in Umfragewerten auf und macht somit einen knappen Wahlausgang, der angefochten werden könnte, wahrscheinlicher.

Doch solange dieses Szenario nicht eintritt, werde ich Rückschläge wie gestern weiterhin zum Zukaufen nutzen.

Take Share,

Ihr Börsenschreibel Stephan Heibel

Chefredakteur und Herausgeber des Heibel-Ticker

Zukünftige Updates und Empfehlungen erhalten Sie im HT+ Abo. Weitere Informationen zum Abo und die Möglichkeit des Schnupperabo finden Sie unter www.heibel-ticker.de

 

 

PayPal Holdings Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Heibel-Ticker + Update 20#18 Paypal profitiert nachhaltig, kaufen Ich betrachte den gestrigen Rücksetzer als Kaufgelegenheit für Technologietitel, die von Corona profitieren. Ich möchte heute zugreifen, denn einen Ausverkauf wie gestern darf man nicht ungenutzt vorbeiziehen lassen. PayPal ist für mich einer der größten Corona-Gewinner.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel