DAX Chartanalyse DOW DAX unten angekommen

Gastautor: Thomas Heydrich
27.10.2020, 17:40  |  1944   |   |   

Die Dramatik ging heute weiter und der DAX erreichte in seiner Übertreibung fast die 12000.

Die Dramatik ging heute weiter und der DAX erreichte in seiner Übertreibung fast die 12000. Der Trendkanal im Tageschart ist natürlich recht flach und kann jederzeit durchbrochen werden. Denn Verkaufsdruck bekommt der DAX aus dem Wochenchart, wie man sieht. Beim DOW bleibt weiter die Doppeltop -Formation zu beachten, die nach der US-Wahl ausgelöst werden kann. Kann sogar früher passieren, da Trump sicher gewinnt, der Anfang des Crashes wird daran auch nichts mehr ändern. Trump wird von der Finanzelite und Medien geliebt, dass die Medien über ihn herziehen gehört zur Strategie. Das Volk muss glauben, dass es eine Veränderung wählt. Ich weiss, auch dies glauben 90% nicht, was an der Wahrheit nichts ändert, schliesslich macht er das Coronaspiel wie alle anderen mit. Wer sagt, das ist alles seine Strategie, ist paranoid und überblickt das grosse Ganze nicht. Charts: DAX-Tageschart, DAX-Wochenchart, DOW-Wochenchart.

Da es sich hier um einen Tageschart handelt, kann man in dieser Form, immer nur eine Momentaufnahme vom DAX zeigen. Darum muss jeder die Trendlinien selber weiter zeichnen und beobachten, wo sich die Widerstände am nächsten Tag befinden.

Wichtig ist, sich nicht nur an Charttechnik zu orientieren, sondern auch Indikatoren eines Handelssystems zu verwenden, da die emotionslos die Richtung anzeigen und sich nicht wie der Mensch beeinflussen lassen.



DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX Chartanalyse DOW DAX unten angekommen Die Dramatik ging heute weiter und der DAX erreichte in seiner Übertreibung fast die 12000.