DIC Asset Liefert ab. Leichte Schönheitsfehler. - Seite 2

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
28.10.2020, 07:49  |  352   |   |   

Positives - adjusted NAV 21,56 EUR,

zwar weniger als am 31.12.2019, als man ein NAV von 22,26 EUR inclusive der verwalteten Immobilien (Institutional Business) erreichte.Aaber es gibt seit dem 31,12,2019 auch gut 11% mehr Aktien, so dass das NAV insgesamt gestiegen wäre. Aussagkräftiger, aber immer noch beeindruckend höher als die derzeitige Börsenbewertung: Das EPRA-NAV erreicht mit 17,06 EUR (vorher 17,23 EUR zum 31.12.2019, verteilt auf 11,6% mehr Aktien) eine Höhe, die einen schönen "Bewertungspuffer" zum Aktienkurs bietet, der in letzter Zeit bei 10,00 EUR "herumdümpelt" - weit entfernt von bereits gesehenen Hochs von über 17,00 EUR zu Anfang des Jahres. Wieder erreichbar wenn ein Impfstoff die Folgen der Pandemie vergessen lassen sollte? Hängt auch davon ab, ob die Gewerbeimmobilien unter einem "Homeoffice-Boom" an Atttraktivität verlieren werden. Insbesondere in den Hotelimmiobilien DIC's schlummern große Corona-Nachholeffekte.

"Insbesondere aufgrund des Umsatzwachstums im Institutional Business und des verbesserten Zinsergebnisses von -21,1 Mio. Euro (Vorjahr: -25,2 Mio. Euro) stieg das operative Ergebnis Funds from Operations (FFO) um 6% auf 72,7 Mio. Euro an (Vorjahr: 68,5 Mio. Euro). Gegenläufig wirkten die aufgrund des anorganischen Wachstum des Vorjahres gestiegenen operativen Kosten von 36,2 Mio. Euro (Vorjahr: 30,9 Mio. Euro)." Ein gutes Ergebnis in Anbetracht der Umstände.

Ausblick - ob hier die zweite Welle berücksichtigt wurde?

"Am Transaktionsmarkt ist wieder eine steigende Dynamik zu beobachten. Die Assets under Management lagen am 30. September 2020 auf einem neuen Spitzenwert von 8,7 Mrd. Euro (31. Dezember 2019: 7,6 Mrd. Euro). Seit Jahresbeginn wurden Ankäufe in beiden Segmenten in Höhe von rund 483 Mio. Euro beurkundet sowie segmentübergreifend Verkäufe im Volumen von rund 354 Mio. Euro.

Die Ankaufspipeline der DIC Asset AG ist weiterhin gut gefüllt, insbesondere für weitere Investments im Segment Institutional Business. Aufgrund des hohen Anlegerinteresses werden zudem weitere Eigenkapitalzusagen erwartet. Mit Blick auf die erwartete gute operative Entwicklung im vierten Quartal wird die Jahresprognose 2020 wie folgt präzisiert: Für die Bruttomieteinnahmen werden nun mindestens 98 Mio. Euro erwartet, die damit am oberen Ende der bisherigen Spanne (94-98 Mio. Euro) liegen. Die Erträge aus Immobilienmanagement werden nun voraussichtlich bei 80-85 Mio. Euro liegen (zuvor: 80-90 Mio. Euro) und damit innerhalb der bisherigen Spanne. Das operative Ergebnis FFO für 2020 wird mit 95-96 Mio. Euro präzisiert. Die Transaktionsziele bleiben bestehen. Die Gesellschaft verfolgt weiterhin das Ziel des Wachstums der Assets under Management auf 10 Mrd. Euro kurzfristig."

Seite 2 von 3


DIC Asset Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DIC Asset Liefert ab. Leichte Schönheitsfehler. - Seite 2 Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4) hält sich in den ersten neun Monaten relativ gut - insbesondere wenn man die Probleme mit den Kaufhof-Immobilien in Erinnerung ruft.und die Auswirkungen der Pandemie auf den Gewerbeimmobilienbereich insbesondere …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel