Interview mit Stefan Demske Mit einem ganzheitlichen Investitionskonzept am Immobilienboom teilhaben

Anzeige
Gastautor: IR-News
28.10.2020, 13:38  |  1459   |   

Die CR Capital Real Estate AG gehört zu den wenigen Unternehmen des Immobiliensektors, welche sich als Investmenthaus klassifizieren dürfen.

Denn hier werden alle Stufen eines attraktiven Wohnangebots unter einem Dach repräsentiert. Dazu gehören die Auswahl und Bewertung geeigneter Grundstücke, deren Erwerb, die Schaffung von Baurecht, den tatsächlichen Bau, die Vermarktung sowie die Übergabe der Objekte an den Erwerber.

Seit 2008 hat sich die Gesellschaft damit stetig weiterentwickelt und kann dabei nicht nur stolz auf den Teilkonzern „Terrabau“ als einen der führenden Anbieter in Deutschland von bezahlbarem Wohnraum blicken, sondern mit der CR Global Care auch für Investoren und Aktionäre ein ganzheitliches Investitionskonzept anbieten.

Wir sprachen im Vorfeld des Jahresabschlusses mit dem langjährigen Vorstand Stefan Demske über die Eckpunkte des Unternehmenserfolges und über das weitere Potenzial in der Immobilienbranche.

Vielen Dank vorab für Ihre Zeit und Expertise Herr Demske!

 

IR News: Corona dominiert aktuell vielerorts das Wirtschaftsgeschehen. Beeinflusst die Pandemie ihre tägliche Arbeit und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens?

Stefan Demske: An unserem Geschäftssitz werden die Abstands- und Hygieneregeln strikt eingehalten. Unsere großzügigen Geschäftsräume gewährleisten hinreichenden Abstand der Mitarbeiter voneinander und wir führen wöchentlich für alle Mitarbeiter einen Corona Test durch.

Auf den Bauprozess und die Nachfrage hatte Covid19 bisher keinen negativen Einfluss - eher im Gegenteil. Wir spüren vermehrte Nachfrage nach Wohnimmobilien außerhalb der so genannten „Hot Spots“ in Randgebieten von Metropolen, den so genannten „Speckgürteln“ beispielsweise bei Berlin und Leipzig.

Aktuell befinden sich bei unserer Beteiligungsgesellschaft Terrabau GmbH über 300 Einheiten mit einem Verkaufsvolumen von über 90 Mio. Euro in der Bauphase respektive kurz vor Baubeginn. Wir gehen für 2021 von einem vergleichbaren Verkaufsvolumen aus, nach Möglichkeit wollen wir es erhöhen.

 

IR News: Neben Covid19 sind die aktuellen Themen unserer Zeit im Bereich der Altersvorsorge und Klimaverträglichkeit angesiedelt. Wie sind Sie dabei aufgestellt?

Stefan Demske: Schon seit Generationen ist die Immobilie, vor allem die selbstgenutzte, ein sicherer Hafen als Anlage und als gefragter Basisbaustein zur eigenen Altersvorsorge. Sie gilt als wichtigster Baustein für den privaten Vermögensaufbau.

Deutschland und insbesondere die Region Berlin, Brandenburg und Sachsen haben hierbei erheblichen Nachholbedarf. Wie man bei Statista und anderen Portalen sehen kann, liegt die Wohnungseigentumsquote in den genannten Regionen erheblich unter dem Bundesdurchschnitt:

Da unsere Kunden in der Regel jüngere Erwerber mit sehr guter Berufsausbildung und 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung sind, ist das Thema Vermögensaufbau und Anschaffung eines Eigenheims elementar.

Vor diesem Hintergrund, unseren attraktiven Preisen, dem niedrigen Zinsniveau und den übersichtlichen Fördermitteln werden diese Wünsche gerne von den Banken finanziert.

Unbestritten ist in der heutigen Zeit der Wunsch nach umweltschonender und möglichst klimaneutraler Bauweise. Dieser gilt neben der Lage als das wichtigste Argument für den Erwerb einer Immobilie. Durch die Entwicklung und den Bau klimaeffizienter Haustypen mit attraktiven Fördermöglichkeiten kommen wir diesem Kundenwunsch nach.

Nachhaltigkeit darf kein Luxus sein. Unsere Haustypen zeichnen sich insbesondere durch die Einhaltung hoher KfW-Standards, Photovoltaik, E-Ladestationen und smart-home Elementen aus. Damit erfüllen wir im besonderen Maße die Erwartungen unserer klima- und umweltbewussten Klientel.

 

IR News: Sie sprachen das Thema Finanzierung und Zinsen an. Als Finanzportal sind wir hier natürlich an Ihrer Meinung zur weiteren Entwicklung interessiert.

 

Stefan Demske: Der Leitzins der Europäischen Zentralbank befindet sich seit einigen Jahren auf dem Rekordtief von 0 Prozent. Nicht nur Sparer fragen sich daher, was sie mit Liquidität anfangen sollten. Eine Idee ist natürlich der direkte Konsum. Doch mit Weitblick erörtert werden Immobilien damit noch attraktiver. Solange die EZB an den niedrigen Zinsen festhält, sind also auch die Bauzinsen niedrig und damit ein potenzieller Immobilienkauf attraktiver als je zuvor.

So notieren viele Baufinanzierungszinsen bei unterschiedlichen Anbietern unter einem Prozent. Solange die EZB auf diesem Zinsniveau verharrt, lohnt sich der Abschluss einer Baufinanzierung mit Bindung auf 10, 15 oder mehr Jahre für den Erwerb einer Immobilie.

Sehen Sie sich gerne folgenden historischen Abriss an:

Über die Laufzeit der Finanzierung können Erwerber an Tilgungsraten und an effektiv geleisteten Zinszahlungen gegenüber der Bank sparen. Dies macht gerade jetzt eine solche Entscheidung noch attraktiver. Wenn ich mich persönlich an den Bau meines Eigenheims erinnere, mussten damals noch Zinssätze von über 9 Prozent aufgewendet werden. Zum Glück gehören diese Zeiten der Vergangenheit an und es ist heute viel leichter, Wohneigentum zu finanzieren.

 

IR News: Das klingt spannend. Kommen wir gerne noch einmal auf die Unternehmensfakten zu sprechen. Nachdem einige Mitbewerber in der Branche bereits Geschäftszahlen veröffentlicht haben, darf man noch mit Spannung auf Ihre Halbjahreszahlen warten, oder?

Stefan Demske: Aufgrund einiger strategischer personeller und bilanztechnischer Veränderungen innerhalb des Konzerns wurden die Schwerpunkte auf die Optimierung der Beteiligungen gelegt. Dies führte zu Verzögerungen des Jahresabschlusses, diesen Punkt nehme ich selbst kritisch wahr.

Die CR Capital Real Estate AG hat mit dem Aufbau von Investor Relations nun jedoch die Weichen dafür gestellt, dass die Kommunikation, nicht nur von Geschäftszahlen, ab dem nächsten Jahr wieder wie gewohnt erfolgen wird. In diesem Jahr streben wir einen Gewinn von über 30 Mio. Euro mit einer Eigenkapitalquote von über 90 % an. Im November werden wir unsere Halbjahreszahlen veröffentlichen.

 

IR News: Vielleicht als Abschluss dieses interessanten Interviews die Frage, was ein solches Eigenheim kostet und was den Käufer hier erwartet?

Stefan Demske: Durch die Aufstellung des Unternehmens als Investmenthaus begleiten wir alle Schritte bis zur Schlüsselübergabe. Von der Erschließung über den eigentlichen Bau bis zum Verkauf kann alles aus einer Hand erfolgen. Wir unterstützen die Erwerber auch bei der Finanzierung. Als Kunde kaufen Sie zum Festpreis provisionsfrei direkt vom Bauträger.

Für ein Wohnhaus mit ca. 108 qm sollten 300.000 Euro kalkuliert werden.

Die Fragen stellte IR-News

 

 

 

 

 

 

CR Capital Real Estate Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Interview mit Stefan Demske Mit einem ganzheitlichen Investitionskonzept am Immobilienboom teilhaben Die CR Capital Real Estate AG gehört zu den wenigen Unternehmen des Immobiliensektors, welche sich als Investmenthaus klassifizieren dürfen.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
20.11.20