Tech-Market Report Infineon (INF) zieht DAX nach unten, Tesla und Nvidia tiefrot

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
28.10.2020, 18:08  |  675   |   
Frankfurt / New York 28.10.2020 - Technologiewerte können sich am Mittwoch nicht dem allgemeinen Abwärtstrend entziehen. Der TecDAX zeigt sich tiefrot, auch die NASDAQ sackt massiv ab. Hier verlieren Nividia, Tesla und Alphabet deutlich.

Der DAX verliert 4,2 Prozent auf 11.559 Punkte, Infineon, BASF und Covestro führen die Liste der Verlierer an. Da mit einer höheren Nachfrage nach Lieferdiensten gerechnet wird, klettern Delivery Hero um 3,1 Prozent auf 98,72 Euro. Der MDAX verliert 2,8 Prozent auf 25.849 Punkte, der TecDAX rutscht um 3,1 Prozent auf 2.823 Punkte ab.

Die Stimmung der Marktteilnehmer wird getrübt von der Pandemie, die in vielen Ländern neue Eindämmungsmaßnahmen nach sich zieht. In Deutschland soll ab Montag eine massive Kontaktbeschränkung greifen, gleichzeitig soll das Gastgewerbe größtenteils geschlossen werden.

Die Wirtschaft dürfte hierunter leiden, Auswirkungen und ähnliche Maßnahmen könnten auch in anderen Ländern folgen und die ohnehin fragile Erholung konterkarieren. Hinzukommt eine gehörige Portion Verunsicherung vor den Wahlen in den USA in der kommenden Woche. Die Sicherheitsbehörden im Land haben bereits vor Gewalt in Folge der Wahl gewarnt.  

Der Dow Jones Index verliert 2,4 Prozent auf 26.796 Punkte, die NASDAQ gibt 2,8 Prozent auf 11.113 Punkte ab.

Im deutschen Handel verlieren Cancom 13,8 Prozent auf 33,84 Euro, für SLM Solutions geht es um 10,3 Prozent auf 9,87 Euro nach unten. Infineon korrigieren um 7,6 Prozent auf 23,70 Euro, für New Work geht es um 5,7 Prozent auf 221,50 Euro nach unten.

Weiterhin unter Druck liegen Nordex, die 4,8 Prozent auf 11,92 Euro abgeben. SAP geben 4,3 Prozent auf 92,77 Euro a, für Dialog Semi geht es um 4,1 Prozent auf 31,72 Euro nach unten.

Für Telefonica Deutschland geht es um 3,2 Prozent auf 2,26 Euro nach oben. Der Telekommunikationsanbieter hat für das dritte Quartal ein Umsatzplus von 0,4 Prozent auf 1,87 Mrd. Euro gemeldet. Das bereinigte Oibda wurde um 0,8 Prozent auf 595 Mio. Euro verbessert, was leicht über den Erwartungen lag. Unter dem Strich stand ein Minus von 17 Mio. Euro.

An der Wall Street geht es in der Breite nach unten. Hier rutschten Alphabet um 4,5 Prozent auf 1.532 USD ab, Facebook korrigieren um 4,1 Prozent auf 271,57 USD, für Microsoft geht es nach starken Zahlen um 3,7 Prozent auf 205,32 USD abwärts.

Apple verbilligen sich um 3,2 Prozent auf 112,92 USD, für Amazon.com geht es um 2,7 Prozent auf 3.199 USD nach unten.

Für den Chiphersteller Nvidia geht es um 3,9 Prozent auf 514,81 USD abwärts, AMD korrigieren um 2,2 Prozent auf 77,15 USD nach unten und Intel verlieren 2,2 Prozent auf 44,65 USD.


Die Herausforderungen der globalen Energiebranche werden in den nächsten Jahren massiv zunehmen. Viele Regierungen haben Ziele herausgegeben, um den CO2-Ausstoß, der wesentlich zum globalen Klimawandel beiträgt, zu verringern. Dazu ist es nicht nur erforderlich, die Stromerzeugung von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien umzubauen. Vielmehr muss die Energieversorgung neugedacht und um hochkapazitive Stromspeicher ergänzt werden.

Zinc8 Energy Solutions Inc. (WKN: A2P15E) verfügt über eine einzigartige, patentierte Zink-Luft-Batterietechnologie, bei welcher Energie in Zinkpartikeln gespeichert wird. Vorteil der Lösung von Zinc8 Energy Solutions ist die Skalierbarkeit, die es erlaubt, im Bereich von 8 Stunden bis über 100 Stunden Speicherkapazitäten bereit zu stellen. Das System ist ausgelegt für Systeme von 20 kW bis 50 MW und kann aufgrund der Flexibilität unter anderem zu Glättung der Stromeinspeisung aus Erneuerbaren oder als Back-Up Lösung verwendet werden. Dabei ist die Zink-Luft-Technologie mit 6 USD je KWh weit günstiger als bei Li-Ionen-Batterien, wo der Rohstoffpreis bei 51 USD je KWh liegt. Je größer das System, desto günstiger der Preis je Kilowattstunde.


Quelle: www.zinc8energy.com

Ein weiterer Vorteil der Technologie von Zinc8 Energy Solutions ist, dass es keinen Kapazitätsverlust auch bei langjährigem Betrieb gibt. Gleichzeitig wächst die Wirtschaftlichkeit umso stärker, je länger die Anlagen im Einsatz sind. Erst kürzlich hat Zinc8 Energy Solutions Inc. die Innovation Challenge des Department of Buildings von New York City im Bereich Energiespeicherlösungen erhalten. Damit erhält Zinc8 Energy Unterstützung bei der Aufnahme in den 2020 Buildings Code, woraus sich neue Aufträge ergeben dürften.

Zinc8 Energy ist Ende 2019 als Sieger bei einer Ausschreibung des Stromversorgers New York Power Authority hervorgegangen. Zinc8 Energy darf die Überlegenheit seiner Technologie im Rahmen eines Projektes für die Notstromversorgung demonstrieren. Die NYPA gilt in den USA als Vorbildunternehmen für andere Versorger im Land.

Zinc8 Energy hat kürzlich eine Grundsatzvereinbarung mit Vijai Electricals unterzeichnet. Vijai ist einer der weltweit größten Hersteller elektrischer Leistungs- und Verteilungstransformatoren. Für den Einsatz des Zink-Luft-Energiespeichersystems von Zinc8 Energy wurde die Suche nach möglichen Joint-Venture-Projekten vereinbart.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=PKnbIB3J_y4

In New York sollen bis zum Jahr 2030 Speicherkapazitäten von 3.000 MW entstehen. Dies ist erforderlich, da die Verantwortliche im Land auch weiterhin an ehrgeizigen Klimazielen festhalten. So will das bevölkerungsreiche Kalifornien spätestens 2050 den Energiebedarf vollständig mit erneuerbaren Energien decken. Ohne Energiespeicher ist dies nicht machbar.

Ein aktuelles Interview mit Ron MacDonald, President, CEO und Director von Zinc8 Energy Solutions, geführt von Nexus PMG, finden Sie hier: https://youtu.be/-g7ZS2fwkiA

Hier finden Sie das Interview in englischer Sprache zum Nachlesen: https://bit.ly/3nP3sxB

Die Marktaussichten für Zinc8 Energy Solutions Inc. (WKN: A2P15E) sind enorm. Deshalb ist die Aktie mit 22,2 Mio. CAD sehr günstig bewertet. Erst kürzlich sicherte sich das Unternehmen eine Förderung in Höhe von 1,1 Mio. CAD. Bereits im vierten Quartal 2020 soll das erste System implementiert werden. Wie sich der Markt für Energiespeicher längerfristig entwickeln dürfte und was das für Zinc8 Energy Solutions Inc. bedeutet, lesen Sie hier: https://bit.ly/3iyFoek

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von Zinc8 Energy Solutions Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen Zinc8 Energy Solutions Inc. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



Zinc8 Energy Solutions Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Tech-Market Report Infineon (INF) zieht DAX nach unten, Tesla und Nvidia tiefrot Frankfurt / New York 28.10.2020 - Technologiewerte können sich am Mittwoch nicht dem allgemeinen Abwärtstrend entziehen. Der TecDAX zeigt sich tiefrot, auch die NASDAQ sackt massiv ab. Hier verlieren Nividia, Tesla und Alphabet deutlich. Der DAX …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel