SAP, Apple, BASF, Biontech, Nel – rein in den Crash?

Gastautor: Daniel Saurenz
29.10.2020, 06:00  |  293   |   |   

Liebe Leser, 1/3 der Aufwärtsbewegung seit März ist korrigiert, exakt unser Mindestkorrekturziel von 11.500 wurde zuletzt erreicht. Wie geht man jetzt vor, wie stark soll man sich im Depot aus dem Fenster lehnen, warum fallen Home24 trotz guter Aussichten, wie packt man eine SAP an, wie sehen Stimmung und Volatilität aus, was muss man im Crash Part 2 beachten und wie steuert man sein Depot? Wir erklären es in diesem hier zu sehenden kurzen Video und gehen auf die Basics ein. Alles Weitere wie immer im Tagesverlauf hier.  Unsere Erwartung für die Phase nach dem DAX-Schluss am Mittwoch Abend: Die kurzfristige Lage ist an einem derart massiv überverkauften Level, dass ein kurzer, schneller Return auf 11.650 bis 11.800 schon in dieser Woche drin sein sollte. Warum klassische Calls jetzt das falsche Instrument sind – auch das bei uns, denn den Fehler, den wir im März vermieden haben, den sollte man auch jetzt vermeiden. Und statt dessen Volatilität zielbringend nutzen mit Nel, BASF und SAP und taktisch agieren bei Apple und Biontech. Bei letzt genannter beginnt die entscheidende Phase, die bei guten Nachrichten 40% Kurspotenzial bringt – von 66 auf mehr als 90 Euro.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

SAP, Apple, BASF, Biontech, Nel – rein in den Crash? Liebe Leser, 1/3 der Aufwärtsbewegung seit März ist korrigiert, exakt unser Mindestkorrekturziel von 11.500 wurde zuletzt erreicht. Wie geht man jetzt vor, wie stark soll man sich im Depot aus dem Fenster lehnen, warum fallen Home24 trotz guter …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel