AKTIE IM FOKUS Wenig Geduld mit Corona-Verlierern - MTU und Airbus schwach

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
29.10.2020, 13:08  |  199   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Der Erholungsversuch der Papiere von MTU und Airbus hat am Donnerstag schnell ein Ende gefunden. Nach anfänglichen Kursgewinnen verloren beide Verlierer der Corona-Krise zuletzt wieder mehr als 3 Prozent. Die Papiere von Fraport und der Lufthansa wurden von den Anlegern weiter verkauft.

Der Triebwerksbauer MTU steuert zwar weiter mit schwarzen Zahlen durch die Pandemie, wie der aktuelle Zwischenbericht zeigte. Im Krisenjahr 2020 verloren die Papiere bis dato dennoch rund 43 Prozent. Die Anteilsscheine der tief in die roten Zahlen gerutschten Airbus haben sich derweil sogar mehr als halbiert. Bei der Lufthansa steht im laufenden Jahr ein Kursverlust von rund 56 Prozent und bei Fraport von 59 Prozent zu Buche. Erholungsversuche werden immer wieder schnell zum Ausstieg genutzt.

JPMorgan-Analyst David Perry warnte davor, dass sich die zweite Corona-Welle im kommenden Jahr bei MTU niederschlagen werde./ag/jha/

Seite 1 von 2


Deutsche Lufthansa Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

AKTIE IM FOKUS Wenig Geduld mit Corona-Verlierern - MTU und Airbus schwach Der Erholungsversuch der Papiere von MTU und Airbus hat am Donnerstag schnell ein Ende gefunden. Nach anfänglichen Kursgewinnen verloren beide Verlierer der Corona-Krise zuletzt wieder mehr als 3 Prozent. Die Papiere von Fraport und der Lufthansa …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel