Blackstone Resources kommentiert TESLAS Batterie-Strategie

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
29.10.2020, 18:00  |  238   |   |   

Blackstone Resources AG (SWX: BLS) Der CEO Ulrich Ernst, kommentiert heute die Vision und Strategie von Blackstone Resources, die durch die neu veröffentlichten Tesla-Batteriepläne von Elon Musk bestätigt wurde.

Gedanken zu Teslas Plänen, ihre eigenen Batterien herzustellen

Elon Musk hat erkannt, wie wichtig es ist, sowohl Zugang zur nächsten Generation der Batterietechnologie als auch zu den für die Herstellung dieser Batterien benötigten Rohstoffen zu haben. Die Nachfrage nach Elektroautos dürfte die Menge an heute verfügbaren Batteriematerialien schnell übersteigen. Die Menge der inaktiven Batteriematerialien zu reduzieren ist dabei ein richtiger Ansatz. Was wir an jenem «Tesla Battery Day» sahen, war eine Erklärung zwischen dem, was Tesla erreichen möchte, und dem, was die Batterietechnologie derzeit erlaubt.

Diese Gap könnte das Wachstum des EV-Markts einschränken, wenn nicht das Nötige unternommen wird. Dies würde sich negativ auf Tesla auswirken. Im Gegensatz dazu wird sie Unternehmen belohnen, die entweder an der Produktion der nächsten Batteriegeneration oder an der Lieferung der für die Herstellung der Batterien erforderlichen Materialien beteiligt sind. Musk erklärte, dass seine Vision eine stärkere vertikale Integration und eine bessere Kontrolle über seine Lieferketten in der Zukunft sei und dass er sogar in die Produktion von Batteriemetallen wie Lithium usw. investieren wird.

Genau dies ist die Strategie, die Blackstone Resources schon seit fünf Jahren verfolgt. Tatsächlich hat das Unternehmen sein Geschäftsmodell so aufgebaut, dass es genau diese Art von Markt bedienen kann, sobald er entsteht.

Wir glauben, dass der Schlüssel zum Erfolg auf dem Batteriemarkt in der Verfügbarkeit vom Batteriemetallen bis zur Batteriezelle liegt.

Blackstone Resources begann als Unternehmen mit dem Aufbau eines diversifizierten Portfolios von Interessen im Batteriemetall-Bergbau, das sowohl Explorations- als auch Produktionsprojekte umfasste. Vor zwei Jahren startete das Unternehmen auch seine Batterietechnologie-Abteilung und gründete eine Tochtergesellschaft Blackstone Technology GmbH und übernimmt ein Produktionsgebäude von über 6000m2 in Sachsen, Deutschland, um den Zugang zu den Standorten der Automobilhersteller zu erhalten.

Seite 1 von 3
Blackstone Resources Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Blackstone Resources kommentiert TESLAS Batterie-Strategie Blackstone Resources AG (SWX: BLS) Der CEO Ulrich Ernst, kommentiert heute die Vision und Strategie von Blackstone Resources, die durch die neu veröffentlichten Tesla-Batteriepläne von Elon Musk bestätigt wurde. Gedanken zu Teslas Plänen, ihre …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
11.11.20

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
11.08.20