CGTN Herausforderungen, Ziele und Vorschläge aus dem Kommuniqué des Plenums der regierenden Partei Chinas

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
30.10.2020, 08:26  |  134   |   |   

Das 19. Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) beendete am Donnerstag seine fünfte Plenarsitzung in Peking mit der Veröffentlichung eines Kommuniqués.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201030005206/de/

Der 14. Fünf-Jahres-Plan (2021-2025) für die nationale wirtschaftliche und soziale Entwicklung und die langfristigen Ziele bis zum Jahr 2035 sind die Schlüsselthemen des Kommuniqués.

Hier eine Übersicht aller Höhepunkte aus dem Kommuniqué der Sitzung.

Die ursprüngliche Meldung können Sie hier aufrufen.

Entscheidende Erfolge beim Aufbau einer moderat wohlhabenden Gesellschaft in jeder Hinsicht

Dieses Jahr ist das letzte Jahr der 13. FYP-Periode Chinas (2016-2020), und im Kommuniqué wurde hervorgehoben, dass die Umsetzung des 13. Fünfjahresplans gelungen ist.

Durch die Übernahme eines neuen Entwicklungskonzepts und das unbeirrte Vorantreiben von Reformen und Öffnung seien seit der vierten Plenarsitzung große Erfolge erzielt worden, hieß es in dem Kommuniqué.

Im vergangenen Jahr hat China die angebotsseitige Reform vertieft, die makroökonomische Regulierung verbessert und die Inlandsnachfrage als strategische Grundlage ausgebaut.

Das Wirtschaftswachstum war besser als erwartet, die Existenzgrundlage der Menschen hat sich verbessert und die soziale Stabilität wurde gewahrt.

Im Verlauf der 13. FYP-Periode, die 2020 zu Ende geht, habe China große Fortschritte mit stabilem Wirtschaftswachstum und einer besseren Wirtschaftsstruktur gemacht, hieß es in dem Kommuniqué, und das BIP Chinas werde 2020 voraussichtlich die Marke von 100 Billionen Yuan (14,9 Billionen USD) überschreiten.

Mehr als 55 Millionen Menschen in China sind in den vergangenen fünf Jahren aus der Armut herausgeführt worden.

China habe in der 13. FYP-Periode das größte Sozialversicherungssystem der Welt aufgebaut. Darüber hinaus habe die grundlegende Krankenversicherung des Landes über 1,3 Milliarden Menschen abgedeckt und die grundlegende Altersversicherung fast 1 Milliarde Menschen erfasst, hieß es in dem Kommuniqué.

Unterdessen seien in den vergangenen fünf Jahren mehr als 60 Millionen neue Arbeitsplätze in Chinas städtischen Gebieten geschaffen worden.

Was die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie betrifft, so koordinierte das ganze Land die Präventions- und Kontrollarbeit mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung und stellte die Sicherheit und Gesundheit der Menschen an die erste Stelle.

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

CGTN Herausforderungen, Ziele und Vorschläge aus dem Kommuniqué des Plenums der regierenden Partei Chinas Das 19. Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) beendete am Donnerstag seine fünfte Plenarsitzung in Peking mit der Veröffentlichung eines Kommuniqués. Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel