E.ON Sauber gelaufen

30.10.2020, 12:56  |  391   |   |   

In der letzten charttechnischen Besprechung vom 24. September 2020: „E.ON: Korrekturfortsetzung wahrscheinlich“ wurde auf die ungebrochene Umsetzung des Verkaufssignals resultierend aus einer SKS-Formation vom Sommer hingewiesen. Nun aber hat E.ON sein Hauptziel am 61,8 % Fibo erreicht und dreht schon wieder zur Oberseite ab. Möglicherweise kann sich dadurch für die nächsten Wochen ein klarer Trendwechsel einstellen und zu einer deutlichen Gegenbewegung auf die vorausgegangenen Kursverluste beitragen. Noch sollten Long-Positionen mit Vorsicht genossen werden, ein Anfang wurde aber bereits gemacht.

Gute Auswertbarkeit

Solange es bullischen Marktteilnehmern gelingt das Unterstützungsniveau um 8,80 Euro nachhaltig zu verteidigen, könnte sich für die nächste Woche ein Aufschwung zunächst in den Bereich von 9,20 Euro einstellen, darüber wäre sogar ein Anstieg an die Septembertiefs um 9,27 Euro vorstellbar und kann über entsprechende Long-Instrumente nachgehandelt werden. Hierzu kann beispielsweise auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN KB2FBT zurückgegriffen werden. Ein nachhaltiger Abschlag in der E.ON-Aktie unter die aktuellen Wochentiefs von 8,71 Euro dürfte allerdings die Verkaufswelle fortsetzen, Abschläge in den Bereich der Apriltiefs um 8,33 Euro und darunter an die langfristig entscheidende Unterstützung um 8,16 Euro wären nahezu unausweichlich.

E.ON (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 9,00 // 9,09 // 9,20 // 9,27 // 9,50 // 9,60 Euro
Unterstützungen: 8,82 // 8,71 // 8,61 // 8,47 // 8,33 // 8,16 Euro
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Ist E.On bei 10€ eine Blase und selbst bei 5€ noch deutlich überbewertet?
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

E.ON Sauber gelaufen In der letzten charttechnischen Besprechung vom 24. September 2020: „E.ON: Korrekturfortsetzung wahrscheinlich“ wurde auf die ungebrochene Umsetzung des Verkaufssignals resultierend aus einer SKS-Formation vom Sommer hingewiesen. Nun aber hat E.ON …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
02.11.20