Canopy Growth Das hätte nicht passieren dürfen

30.10.2020, 15:44  |  777   |   |   

Unsere letzte Kommentierung zur Aktie von Canopy Growth überschrieben wir noch mit „Aktie sendet Lebenszeichen“.

Unsere letzte Kommentierung zur Aktie von Canopy Growth überschrieben wir noch mit „Aktie sendet Lebenszeichen“. Darin thematisierten wir die zu beobachtende Erholung des Wertes, die durchaus Hoffnungen auf ein Ende der Bodenbildung schürte. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung zur Aktie hieß es an dieser Stelle unter anderem „[…] Die Erholung hat mittlerweile ein beachtliches Ausmaß angenommen. Die psychologisch wichtigen 20,0 CAD wurden zurückerobert. Der eminent wichtige Widerstand bei 22,5 CAD konnte ebenfalls geknackt werden. Die Aktie konnte den Druck auf der Oberseite hochhalten und die 200-Tage-Linie bullisch kreuzen. Aktuell ringt sie mit der zentralen Widerstandszone 25,0 CAD / 26,0 CAD bzw. ist bereits dabei, diese zu überwinden. Nun muss es für die Aktie darum gehen, sich oberhalb von 26,0 CAD festzusetzen. Jeder Tag, an dem die Aktie oberhalb von 26,0 CAD notiert, ist unter bullischen Aspekten ein guter Tag. Das, was aus charttechnischer Sicht in der aktuellen Konstellation nun tunlichst nicht passieren sollte, ist ein Rücksetzer, der die Aktie noch einmal unter die 22,5 CAD führt. Sollte es hierzu kommen, muss die Lage noch einmal neu bewertet werden. Auf der Oberseite offeriert die aktuelle Konstellation eine Ausdehnung der Bewegung auf 30,0 CAD. Sollte es für Canopy Growth signifikant darüber gehen, muss ebenfalls eine Neubewertung erfolgen.“


Das Chartbild hat sich in den letzten Tagen / Wochen weiter aufgehellt. Der Aktie gelang es, sich (zumindest bis auf weiteres) oberhalb ihrer 38-Tage-Linie und oberhalb ihrer 200-Tage-Linie festzusetzen. Nichtsdestotrotz muss die Aktie nun aber nachsetzen. 

Der Kampf um die eminent wichtige und bereits zuletzt herausgestellte Widerstandszone 25,0 / 26,0 CAD war das erwartet zähe Ringen. Kurzzeitig sah es sogar so aus, als ob die Aktie dieses Ringen für sich entscheiden würde, denn sie lancierte einen Vorstoß über die 26er Marke hinweg. Doch es kam anders.

Solche Ausbruchssituationen sind mitunter eine heikle Angelegenheit. Sollte es Werten in dieser Phase nicht gelingen, entscheidend nachzusetzen und den Vorstoß weiter zu ziehen, ist das Risiko, dass diese Versuche wieder ergebnislos in sich zusammenfallen, nicht zu unterschätzen. Dieses „Schicksal“ könnte auch Canopy Growth in der aktuellen Situation drohen. Im Bereich von 27,0 CAD setzten Gewinnmitnahmen ein. Die Aktie ist bereits unter die Zone 26 / 25 CAD zurückgefallen. Das hätte aus charttechnischer Sicht nicht passieren dürfen. Die nächsten Handelstage werden wichtig. Unter allen Umständen ist ein Rücksetzer unter die 22,5 CAD zu vermeiden. Kommt es hierzu, muss die Lage neu bewertet werden. Auf der Oberseite ist die Aufgabenstellung unverändert – die Aktie muss signifikant über die Zone 25 / 26 CAD.
 

Canopy Growth Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Canopy Growth Das hätte nicht passieren dürfen Unsere letzte Kommentierung zur Aktie von Canopy Growth überschrieben wir noch mit „Aktie sendet Lebenszeichen“.

Autor

Analysen zu interessanten Cannabis-Aktien: Cannabis-Markt-Trends ist der Informationsdienst für alle Cannabis-Interessierten. Wir liefern Ihnen regelmäßig exklusive Informationen zu lokalen und globalen Trends auf den Cannabis-Märkten. Immer wieder versorgen wir Sie auch mit aufschlussreichen Analysen zu interessanten Cannabis-Aktien.

RSS-Feed Cannabis-Trends