Cannabis Report: Hexo Corp mit Ergebnissen, Spannung vor den Wahlen
Foto: Eric Limon - 123rf Stockfoto

Cannabis Report Hexo Corp mit Ergebnissen, Spannung vor den Wahlen

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
02.11.2020, 17:54  |  292   |   
Toronto / Washington 02.11.2020 - Hexo Corp. legte in der vergangenen Woche Zahlen für das vierte Geschäftsquartal und das Gesamtjahr vor. Die Investoren reagierten enttäuscht. In den USA wird morgen in vier Bundesstaaten zur Cannabislegalisierung abgestimmt.

Hexo Corp. meldete für das vierte Geschäftsquartal, das am 31. Juli endete, einen Nettoumsatz von 27,058 Mio. CAD, was einem deutlichen Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Gleichzeitig beliefen sich die operativen Ausgaben auf 71,508 Mio. CAD, der operative Verlust summierte sich allein im vierten Quartal auf 106,2 Mio. CAD, so dass unter dem Strich ein Verlust von 169,5 Mio. CAD stand.

Auf Sicht des gesamten Geschäftsjahres verlor Hexo 446,5 Mio. CAD bei einem Nettoumsatz von 80,55 Mio. CAD.

Hexo betonte, dass man auf Sicht des Gesamtjahres die finanzielle Lage verbessern konnte. So wurden auf verschiedenen Wegen 186,7 Mio. CAD aufgenommen. Dennoch lag der operative Verlust auf einem enorm hohen Niveau, was unter anderem auf Abschreibungen auf Good Will in Höhe von 111,9 Mio. CAD, Abschreibungen von Intangibles in Höhe von 108,2 Mio. CAD und Abschreibungen in Höhe von 79,4 Mio. CAD auf Eigentum, Betriebsstätten und Ausrüstung zurückzuführen ist.

Der Nettoverlust im Gesamtjahr beläuft sich auf 546,5 Mio. CAD.

Spannung vor den Wahlen

Am Dienstag finden in den USA die Präsidentschaftswahlen statt. Angesichts der Pandemie endet in diesem Jahr die Wahlperiode am ersten Dienstag im November. Bereits jetzt haben mehr als 90 Mio. Wähler ihre Stimme abgeben.

Daten aus den Vorjahren zufolge geben vor allem Wähler der Demokraten ihre Stimme per Briefwahl ab, weshalb die Chance für einen Wahlsieg des Tickets Biden/Harris ernst zu nehmen ist.

Dies bedeutet auch, dass sich mehr progressive Wähler zum Thema der Legalisierung von Cannabis in vier US-Bundesstaaten äußern dürften. In New Jersey, Montana, South Dakota und Arizona wird auch darüber abgestimmt, ob es diesen nächsten wichtigen Schritt geben wird.

Gerade die Entwicklung in New Jersey wird mit Spannung beobachtet. Dort war der amtierende Gouverneur nicht in der Lage, die Planungen zur Legalisierung gegen den politischen Gegner durchzusetzen. Sollten die Wähler tatsächlich für die Legalisierung stimmen, dürfte dies die Schritte zur Legalisierung im Nachbarstaat New York beschleunigen und einen weiteren riesigen Markt entstehen lassen.


Mit den morgigen Wahlen in den USA zeichnet sich eine neue Ära des globalen Umgangs mit Cannabis ab. Sollte es in den USA tatsächlich zu einem Regierungswechsel kommen, dürfte es mit der Legalisierung schneller gehen als bislang erwartet. In der Folge würde sich auch weltweit die Rhetorik gegenüber Cannabis ändern.

Die AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) ist ein Unternehmen, das nicht den Risiken der Produktion ausgesetzt ist, sondern als Zwischenhändler medizinisches Cannabis für den deutschen Markt liefert. Seit Juni 2020 hat das Unternehmen dazu eine Lizenz, welche den Import aus EU-Staaten, aber auch Drittländern wie Kanada nach Deutschland ermöglicht. In einem nächsten Schritt wird dieses dann mit einer guten Marge direkt an Großhändler und Apotheken weiterverkauft.

Erste Umsätze wurden bereits im Juli realisiert, wobei AMP German Cannabis Group monatlich drei Kilogramm medizinisches Cannabis aus den Niederlanden bezieht. Künftig sollen aber vor allem Lieferungen aus Kanada Umsätze generieren, wobei erste Bestellungen bereits erfolgt sind. In einem nächsten Schritt AMP ein deutschlandweites Vertriebsnetz aufbauen. Dazu wurde jüngst Marc Wälken von Spectrum Therapeutics, einer Marke von Canopy Growth Germany GmbH, welche wiederum eine Tochtergesellschaft von Canopy Growth ist, abgeworben.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=xz_2dXTKJEY

AMP sieht sich dabei auch als Botschafter für medizinisches Cannabis und hat deshalb eine Online-Diskussionsreihe ins Leben gerufen. Dort sollen Entwicklungen und Herausforderungen um das Thema besprochen werden.

AMP German Cannabis hat am 12. Oktober mitgeteilt, dass eine überzeichente Privatplatzierung abgeschlossen wurde. Statt der erwarteten 500.000 CAD wurden mehr als 771.000 CAD eingesammelt. Die eingeworbenen Mittel werde für allgemeine betriebliche Zwecke verwendet. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/312bV70

AMP German Cannabis Group hat am 22. Oktober bekanntgegeben, dass das Produktangebot ab November um Cannabisöl-Medikamente der australischen Little Green Pharma ausgeweitet werden soll, sobald die Produkte eine Registrierung nach deutschem Betäubungsmittelgesetz erhalten haben. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/35Cbx07

AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) ist vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen und vor allem der kommenden Weichenstellungen günstig bewertet. Dies haben auch strategische Investoren erkannt, die bei der jüngsten Kapitalerhöhung einen deutlichen Aufschlag akzeptierten. Wohin es mit AMP German Cannabis Group Inc. (WKN: A2PRD0) geht und welche Rolle Aphrias Tochtergesellschaft CC Pharma dabei spielt, lesen Sie hier: https://bit.ly/3iwFTqh

Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von AMP German Cannabis Group Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien des besprochenen Unternehmens AMP German Cannabis Group Inc. und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!



AMP German Cannabis Group Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Cannabis Report Hexo Corp mit Ergebnissen, Spannung vor den Wahlen Toronto / Washington 02.11.2020 - Hexo Corp. legte in der vergangenen Woche Zahlen für das vierte Geschäftsquartal und das Gesamtjahr vor. Die Investoren reagierten enttäuscht. In den USA wird morgen in vier Bundesstaaten zur Cannabislegalisierung …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel