H2REIHE-Update SFC Energy - Brennstoffzellen nach Kanada verkauft. Erst der Anfang?

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
03.11.2020, 07:54  |  402   |   |   

nebenwerte news nebenwerte magazin12.10.2020 - SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578 will wohl noch Einiges bewegen - die große Zeit der Wasserstoffwerte - und auch der Brennstoffzelle - soll ja erst in einigen Jahren wirklich "da sein". Sofern die großangelegten Initiativen und Förderprogramme der Staaten und Multinationalen Organisationen fruchten sollten, müsste ab 2030 Wasserstoff einen erkennbaren Beitrag zur Decarbonisierung der Wirtschaft, insbesodnere des Transportwesens, beitragen können. Und SFC will in seinen Nischen mitmischen - und passend dazu heute ein Auftrag aus Kanada:

Simark Controls Ltd., ein Unternehmen der SFC Energy AG hat einen Auftrag über EFOY Pro 500 W Brennstoffzellen und zugehörige Schaltschränke erhalten. Die passgenau auf die Kundenanforderungen abgestimmte Komplettlösung kommt an der neu geschaffenen Gasproduktionsstätte des Kunden in Central Alberta, Kanada, zum Einsatz. Die Brennstoffzellen werden Anwendungen des Kunden fern vom Netz mit Strom versorgen. Der Auftragswert beläuft sich auf ca. CAD 250.000.

Der Kunde ist bestrebt, den Betrieb an den Bohrplätzen umweltbewusst zu führen, weshalb er sich dazu entschieden hat, auf die Nutzung von Brenngas an den Anlagen als Energiequelle vollständig zu verzichten. Stattdessen kommen 500 W EFOY Brennstoffzellen zum Einsatz.

Photovoltaik keine Alternative beim Austausch der fossil betriebenen Generatoren - Vorbild für andere Förderunternehmen?

Eine Stand-alone-Solar-Panel-Lösung kam als dauerhafte Lösung für den Kunden nicht infrage. Gleichzeitig sollten die bisher eingesetzten thermoelektrischen Generatoren (TEG) aufgrund ihrer Emissionen ausgetauscht werden. Die zuverlässige und langlebige Energieversorgung durch die EFOY Pro-Brennstoffzellenlösung gepaart mit ihrem umweltfreundlichen Betrieb waren ein entscheidendes Argument.

Im Vergleich zu den bisher vom Kunden eingesetzten thermoelektrischen Generatoren haben EFOY Pro Direktmethanol-Brennstoffzellen zahlreiche Vorteile. Zunächst einmal ist ihr elektrischer Wirkungsgrad um ein Vielfaches höher, was sie nicht nur leistungsstärker, sondern auch umweltfreundlicher macht. Direktmethanol-Brennstoffzellen punkten außerdem durch ihre hohe Flexibilität. Sie benötigen keine Wärmequelle wie TEGs zur Stromerzeugung und können daher standortunabhängig eingesetzt werden.

Seite 1 von 4


Nikola Corporation Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

H2REIHE-Update SFC Energy - Brennstoffzellen nach Kanada verkauft. Erst der Anfang? 12.10.2020 - SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578)  will wohl noch Einiges bewegen - die große Zeit der Wasserstoffwerte - und auch der Brennstoffzelle - soll ja erst in einigen Jahren wirklich "da sein". Sofern die großangelegten Initiativen und …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel