Solider Basiswert Seitwärtsstrategien für den Renditelieferant Deutsche Post

Gastautor: Walter Kozubek
05.11.2020, 07:36  |  115   |   |   

Zertifikate und Aktienanleihen eignen sich für Investoren, die bereits bei einer Seitwärtsbewegung der Deutsche-Post-Aktie attraktive Renditen erzielen möchten und auf einen Sicherheitspuffer Wert legen.

Mitte Oktober markierte die Aktie der Deutschen Post (DE0005552004) bei 42 Euro ein 10-Jahres-Hoch – boomt der Online-Handel, liefert die Paket-Tochter DHL kräftige Gewinne. Wer den leichten Rücksetzer zur Positionierung nutzen möchte, packt das passende Zertifikat nach persönlicher Risikobereitschaft und Renditeerwartung ins Depot.

Discount-Strategien (Dezember)

Handelt die Aktie im Dezember auf aktuellem Niveau, dann bringt der Discounter der BNP mit der ISIN DE000PX6X7H1 und dem Cap von 38 Euro beim Kaufpreis von 36,50 Euro eine Rendite von 1,50 Euro oder 28,6 Prozent p.a. (Sicherheitspuffer 6 Prozent). Sollte die Aktie am Bewertungstag 18.12.20 dagegen unter dem Cap schließen, erhalten Anleger die Lieferung einer Aktie. Ganze 10 Prozent Puffer gibt’s beim Discount-Zertifikat von Morgan Stanley mit einem Cap von 36 Euro (DE000MA1ZXY0). Aus dem Preis von 35,13 errechnet sich eine maximale Rendite von 0,87 Euro oder 16,1 Prozent, wenn die Aktie am 18.12.20 zumindest auf Höhe des Caps notiert (darunter erfolgt ein Barausgleich).

Bonus-Strategie (März)

Das Capped-Bonus-Pro-Zertifikat der SG (ISIN DE000SB209G2) bietet mehr Sicherheit: Es zahlt einen Bonusbetrag (zugleich Cap) von 41 Euro, sofern die Barriere bei 30 Euro (Puffer 23,1 Prozent) zwischen dem 19.2. und 19.3.21 niemals berührt oder unterschritten wird. Beim Kaufpreis von 39 Euro liegt der maximale Gewinn bei 2 Euro, was einer Rendite von 13 Prozent p.a. entspricht. Das Zertifikat handelt zum gleichen Preis wie die Aktie (ohne Aufgeld).

Einkommensstrategie (Juni)

Die Aktienanleihe der HVB (ISIN DE000HZ62HG9) zahlt einen fixen Kupon von 12,2 Prozent p.a. Durch den Einstieg unter pari kann die effektive Rendite auf 13,3 Prozent p.a. steigen, wenn die Aktie am Bewertungstag (18.6.21) auf oder über dem Basispreis von 38 Euro schließt, andernfalls erhalten Anleger die Lieferung von 26 Aktien (= 1.000 Euro / 38 Euro, Bruchteile in bar). Puffer 3 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Die Zertifikate und die Aktienanleihe eignen sich grundsätzlich für alle Investoren, die bereits bei einer Seitwärtsbewegung der Deutsche-Post-Aktie attraktive Renditen erzielen möchten und auf einen Sicherheitspuffer Wert legen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Deutsche Post-Aktien oder von Anlageprodukten auf Deutsche Post-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE

Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger für vier Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

Lesen Sie das Buch von Walter Kozubek*:

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


ANZEIGE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Solider Basiswert Seitwärtsstrategien für den Renditelieferant Deutsche Post Bonus- und Discountchancen

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel