checkAd

Nickel: Batteriemetall #1! Es droht ein Nickelengpass und Canada Nickel ist vorne dabei!

Somit verwundert es nicht dass Canada Nickel sich bisher gut entwickelt hat aber noch viel mehr Potenzial haben sollte. Denn das Crawford Nickelprojekt ist bereits weltweit unter den 10 größten Projekten!

Unternehmensbeschreibung

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
Long
Basispreis 956,61€
Hebel 12,76
Ask 6,83
Short
Basispreis 1.158,50€
Hebel 12,13
Ask 13,89

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Canada Nickel ist eine kanadische Bergbau-Entwicklungs-Gesellschaft, deren Hauptfokus auf dem Basis- und Batteriemetall Nickel liegt. Das Unternehmen treibt die nächste Generation von Nickel-Kobaltsulfid-Projekten voran, um die Metalle zu liefern, die für die Versorgung des wachstumsstarken Elektrofahrzeug- und Edelstahlmarktes benötigt werden. Ziel ist es ein Verfahren zu entwickeln, um die Produktion von kohlenstofffreien Nickel-, Kobalt- und Eisenprodukten zu ermöglichen. Die Gesellschaft wurde erst Ende Februar 2020 gelistet, nachdem man erfolgreich eine Privatplatzierung in Höhe von 6,8 Millionen CA$ durchführen konnte. Canada Nickel besitzt 100% des Nickel-Kobalt-Palladium-Projekts Crawford, welches eine der größten Nickel-Lagerstätten weltweit in einem etablierten Bergbaucamp beherbergt und an die bestehende Infrastruktur nördlich von Timmins (Ontario, Kanada) angrenzt.

Projekt

Das Nickel-Kobalt-Sulfid-Projekt Crawford befindet sich im Herzen des produktiven Bergbaulagers Timmins-Cochrane in Ontario, Kanada, und grenzt an eine gut etablierte, bedeutende Infrastruktur, die mit über 100 Jahren regionaler Bergbautätigkeit verbunden ist.

Der umweltschonende Abbau von Nickel und Kobalt für die EV-Batterie-Industrie ist den Herstellern von Elektrofahrzeugen immer wichtiger. Gerade hat Elon Musk auf dem Tesla Battery Day mehr Nickel gefordert um das umstrittene Kobalt weiter zurück zu drängen bzw. vollkommen aus seinen Batterien zu verbannen. Daher ist es wichtig zu wissen, dass Canada Nickel jüngst eine hundertprozentige Tochtergesellschaft namens NetZero Metals Inc. gründete, die sich auf die Entwicklung einer kohlenstofffreien Nickel-, Kobalt- und Eisenproduktion konzentriert. NetZero Metals wird demnach mit der Forschung und Entwicklung einer Verarbeitungsanlage beginnen, um die vorhandenen Technologien zur Herstellung kohlenstofffreier Nickel-, Kobalt- und Eisenprodukte zu evaluieren. Für die später umweltfreundlich abgebauten Produkte wurden bereits die Namensrechte ‚NetZero Nickel™‘, ‚NetZero Cobalt™‘ und ‚NetZero Iron™‘ in den USA, Kanada und anderen Ländern im Zusammenhang mit der kohlenstofffreien Produktion beantragt!

Im Februar 2020 konnte Canada Nickel eine, auf dem kanadischen Ressourcenberechnungsstandard NI43-101 basierende Ressourcenschätzung veröffentlichen. Dabei zeigte sich, dass Crawford eine Ressource mit einem hochgradigeren Kern aus gemessenen und angezeigten Ressourcen von etwa 281 Millionen Tonnen mit 0,31% Nickel, 0,013% Kobalt und 0,037 g/t Palladium + Platin innerhalb einer gemessenen und angezeigten Gesamtressource von etwa 657 Millionen Tonnen mit 0,25 % Nickel und 0,013% Kobalt beherbergt. Hinzu kommt eine abgeleitete Ressource mit höherem Gehalt von etwa 66 Millionen Tonnen mit 0,29% Nickel und 0,013% Kobalt innerhalb einer abgeleiteten Gesamtressource von etwa 310 Millionen Tonnen mit 0,23% Nickel und 0,013% Kobalt. Damit lag die Crawford-Ressource unter den 12 größten Nickelvorkommen weltweit. Doch damit nicht genug.

Am 21.10.2020 veröffentlichte das Unternehmen eine Aktualisierung der Mineralressourcenschätzung, die auf Basis von insgesamt 30.519 Meter an Kernbohrungen in 62 Bohrlöchern entstanden ist. Das Bohrprogramm wurde im vierten Quartal 2019 begonnen, bis 2020 fortgesetzt und erreichte das Ziel, Erweiterungen um die ursprüngliche Ressource und neue Mineralisierungsgebiete zu finden, sowie die Erweiterung und die Kontinuität der Mineralisierung nachzuweisen. Die vom externen Unternehmen Caracle Creek International Consulting Inc. erstellte Ressourcenschätzung konnte die höhergradige ‚Main‘-Zone in der gemessenen Kategorie auf 153 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 0,32 % Nickel für 485.000 Tonnen Nickel um unglaubliche 162 % vergrößern! Die gesamte gemessene und angezeigte Ressource stieg um 9 % auf 657 Millionen Tonnen bei einem durchschnittlichen Gehalt von 0,26 % Nickel für 1,7 Millionen Tonnen Nickel.   Ebenfalls konnte die abgeleitete-Ressource um 121 % gesteigert werden, die nun mit 646 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 0,24 % Nickel für 1,6 Millionen Tonnen Nickel ausgewiesen wurde. Neu hinzu kommt noch ein 50 % Anstieg der etwas niedriggradigeren ‚Main’-Zone mit 433 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 0,23 % Nickel, plus eine Anfangsressource, die in der ‚East‘-Zone mit 213 Millionen Tonnen mit durchschnittlich 0,24 % Nickel für 505.000 Tonnen Nickel errechnet wurde. Die Entdeckung der ‚East‘-Zone wurde erst am 19. Mai 2020 bekannt gegeben und nach einer 11-Loch-Bohrkampagne mit 5.328 Metern konnte nun bereits eine Anfangsressource in die Ressourcenschätzung miteinfließen. Damit besitzt Canada Nickel schon in seinem noch frühen Explorationsstadium eines der 10 größten Nickel- Projekte der Welt!

Zusätzlich zu den enormen Nickel-Kobaltsulfid Vorkommen konnte durch die Bohrungen ebenfalls eine PGM-Zone (Platinum Group Metals) entdeckt werden. Diese PGM-Zone, die sowohl an die Main- als auch an die East-Zone angrenzt, wurde von nahe der Oberfläche bis in eine Tiefe von über 400 Metern über eine Streichlänge von mehreren Kilometern getestet. Jüngste Bohrungen ergaben mehrere PGM-Zonen und bisher hochgradige Abschnitte: 2,6 g/t Pd + Pt über 7,5 m aus 123 Metern.

Großes Explorationspotenzial

Wie hoch das noch vorhandene Potenzial der Struktur ist verdeutlicht die Tatsache, dass laut der Unternehmensmitteilung gerade einmal rund 50 % der ‚Crawford‘-Struktur anfänglich bebohrt wurde und noch 7 separate nickelhaltige Zielstrukturen mit einer Gesamtstreichlänge von 30 km und Breite von 150 - 600 Metern auf Optionsgrundstücken vorhanden sind. Damit ist noch einiges an Potential vorhanden. Dafür spricht auch, dass die ‚Main‘-Zone auf jeden Fall noch in Richtung Westen offen ist und auf der East-Zone noch mehr als 2,8 Kilometer Streichlänge (40 % des gesamten Streichs) zu entdecken sind. Das sind alles Anzeichen, dass Canada Nickel in der Tat auf einem Weltklasse-Projekt sitzt und um das zu beweisen gehen die Explorationsarbeiten weiter. Mineralogische Studien und metallurgische Testarbeiten werden bis zum vierten Quartal 2020 fortgesetzt und in die unabhängige Wirtschaftlichkeitsanalyse (PEA) integriert, die voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein soll. Weitere Bohrungen auf den anderen aussichtsreichen geophysikalischen Zielen auf der mehrere Kilometer langen Crawford-Struktur haben begonnen, einschließlich jener, die auf der Westseite bisher noch nicht erprobt wurden. So verkündete Canada Nickel am 22.10.2020 die Neuentdeckung dieser West-Zone auf ihrem Crawford-Projekt erstmalig. Diese Entdeckung ist separat und zusätzlich zum neuesten Ressourcen-Update des Unternehmens, das sich auf die ersten beiden Entdeckungen des Unternehmens konzentriert. Die ersten vier Bohrlöcher durchschnitten mineralisierten Dunit über eine Breite von 800 Metern und entlang einer Streichlänge von 425 Metern in einer 2,5 km mal 400-800 Meter breiten geophysikalischen Anomalie, etwa 850 Meter nordwestlich der Zone Main. Erste Untersuchungsergebnisse aus dem Bohrloch CR20-72 zeigen hochgradige Mineralisierungen mit Gehalten von 0,31 % Nickel, 0,09 % Schwefel, 0,06 g/t PGM, 0,014 % Co und 7,37 % Fe, über eine Strecke von unglaublichen 21 m. Da die Bohrung in der Mineralisierung endete, ist eine Fortsetzung der Venen und Adern eigentlich vorprogrammiert. Weitere Bohrergebnisse stehen allerdings noch aus. Außerdem wurde eine luftgestützte geophysikalische Untersuchung der regionalen Optionsgrundstücke abgeschlossen, und die derzeit laufenden Interpretationsarbeiten werden in ein regionales Bohrprogramm einfließen, das voraussichtlich ebenfalls in diesem Winter abgeschlossen sein wird.

Finanzen

Nachdem Canada Nickel am 05. Mai 2020 eine Finanzierung zur Beschaffung von 4,4 Millionen CAD abgeschlossen hat, ist das Unternehmen mit der nun kürzlich abgeschlossenen 13 Millionen CAD Finanzierung, die aufgrund der  hohen Nachfrage von 6,5 Mio. CAD verdoppelt wurde, jetzt bestens finanziert, um sein ‚Crawford‘-Projekt aggressiv in Richtung ‚Wirtschaftlichkeitsstudie‘ voranzutreiben. Laut Management soll diese wichtige Studie schon im kommenden Jahr präsentiert werden. Laut Unternehmensangaben besitzen die Vorstands- und Managementmitglieder ca. 6% der Stammaktien. Weitere Ankerinvestoren sind bisher nicht veröffentlicht. Bei aktuell ca. rund 80 Millionen ausstehenden Aktien und einem Aktienkurs von 2,08 CAD (Stand 02.11.2020) beträgt die Marktkapitalisierung des Unternehmens ca. 166 Millionen CAD. In Kanada ist die Aktie unter dem Ticker CNC an der TSX Venture zu finden. Zum 14. Oktober 2020 ist man in Amerika in die Börse OTCQB Venture Marketplace aufgestiegen und man hat dort den Handel unter dem Symbol CNIKF aufgenommen. Der OTCQB Venture Market ist der führende Marktplatz für US-amerikanische und internationale Unternehmen in der Früh- und Entwicklungsphase und man hat somit einen Zugang zu einem viel breiteren Spektrum von US-Investoren. In Deutschland ist Canada Nickel ebenfalls gelistet und unter dem Ticker 4E0 zu finden. Charttechnisch dürfte der Kurs sich zu neuen Höhen aufschwingen sobald die PEA sprich die Vorökonomische Studie da ist. Diese soll bis Jahresende vorliegen. Ich vergebe ein erstes Kursziel von 3,50 CAD.

Management

Mark Selby ist Chairman, CEO und Direktor der Gesellschaft. Er war formell Präsident und CEO von RNC Minerals (Royal Nickel Corporation), wo er ein Team leitete, das erfolgreich über 100 Millionen $ aufbrachte und das Nickel-Kobaltprojekt Dumont von der Anfangsressource zu einem vollständig genehmigten, baureifen Projekt vorantrieb. In seiner beruflichen Laufbahn hatte eine Reihe von leitenden Managementpositionen bei Quadra Mining, Inco und Purolator Courier inne und war Partner bei Mercer Management Consulting.

Seit 2001 ist Herr Selby als eine der führenden Personen auf dem Nickelmarkt anerkannt.  Er schloss sein Studium an der Queen's University mit einem Bachelor of Commerce (Honours) ab und war auch in den Vorständen mehrerer Junior-Bergbauunternehmen tätig und ist derzeit Direktor und Vorsitzender von Orford Minerals.

Christian Brousseau hat die Position des Projektleiters inne. Er verfügt über fast 30 Jahre Erfahrung mit Engineering, Design und Konstruktion in der kanadischen Bergbauindustrie, darunter über 6 Jahre als Projektleiter für das Dumont-Projekt und drei Jahre als Engineering- und Konstruktionsleiter für Detour Gold. Vor Detour hatte er verschiedene Positionen im Baumanagement beim Malartic-Projekt von Osisko (jetzt im Besitz von Agnico Eagle und Yamana) und beim Éléonore-Projekt von Goldcorp inne. Darüber hinaus war Herr Brousseau acht Jahre lang bei Falconbridge tätig, wo er verschiedene Investitionsprojekte in Sudbury, Raglan, Kidd Creek und der Horne-Schmelze beaufsichtigte und leitete.

Wie Canada Nickel erst vor kurzem mitteilte, konnte man sich einen weiteren Hochkaräter für das Führungs-Team sichern. Mit keinem geringerem als Pierre-Philippe Dupont, der mit Wirkung zum 01. November als neuer Vizepräsident fungieren wird, werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Herr Dupont verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung und besonderes Fachwissen über Nichtedelmetall-Bergbauprojekte. Annähernd zehn Jahre bekleidete er die Rolle des Direktors für Nachhaltigkeit bei RNC Minerals, wo er die Pionierarbeit bis hin zur vollständigen Genehmigung des groß angelegten ‚Dumont‘-Nickel-Projekts leitete. Mit diesem Projekt hat er aufgrund des umfassenden Konsultationsprozesses neue Maßstäbe gesetzt.   Vor seiner Zeit bei RNC Minerals war er maßgeblich am Genehmigungsverfahren für Kanadas größte Goldmine, ‚Canadian Malartic‘, sowie der Nickelmine ‚Canadian Royalties‘, beteiligt.   Die Malartic Mine legte damals den Grundstein für den sagenhaften Aufstieg der Osisko-Gruppe, denn die Mine wurde für mehre Milliarden an ein Joint-Venture aus Agnico Eagle und Yamana Gold verkauft und ist inzwischen Kanadas größte Übertagemine! Im Jahr 2015 wurde er von der führenden Wirtschaftszeitschrift Les Affaires als einer der 25 vielversprechendsten jungen Führungskräfte in Quebec anerkannt. Bevor er zu Canada Nickel kam, war er bei Glencore's ‚Horne Copper Smelter‘-Mine als Direktor tätig, wo er die Umweltabteilung, die Abteilungen für Gesundheit, Sicherheit, Unternehmens-führung und Gemeindekommunikation leitete.   Als ausgebildeter Biologe ist seine erste Leidenschaft stets der Schutz und die Erhaltung der aquatischen Biodiversität, was ihn zu einem Master-Abschluss in Naturwissenschaften in Erhaltungsgenetik an der Laval University führte. Und genau diese Ausbildung wird Canada Nickel maßgeblich bei seiner umweltfreundlichen, CO2-neutralen Nickelproduktion helfen!

Zukunft/Ziele

Canada Nickel macht auf allen Unternehmensebenen riesige Fortschritte! Aufgrund des Bohrprogramms und den noch ausstehenden Bohrergebnissen kann jeder Zeit mit weiteren kursrelevanten Spitzentreffern gerechnet werden. Die unabhängige Wirtschaftlichkeits-analyse (PEA), die voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein soll, wird der nächste große Meilenstein in der Firmengeschichte werden. Durch das einzigartige Projekt scheint es auch nicht abwegig, wenn in naher Zukunft ein größerer Investor einsteigen würde. Canada Nickel wird in nächster Zeit auf jeden Fall noch weiter für Furore sorgen und ein sehr interessantes Investment im Nickelbereich bleiben.

Dies ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien. Jeder muss selber wissen was für ein Risiko er eingehen kann und sich zutraut. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Achtung Interessenkonflikt: Ich besitze die im Artikel besprochenen Aktien bzw. sind diese im SRC Mining Special Situations Zertifikat enthalten.

Glück auf und herzliche Grüße aus der Schweiz.

Ihr Jochen Staiger

CEO Swiss Resource Capital AG

NEU! SRC Mining Special Situations Zertifikat: http://www.wikifolio.com/de/ch/w/wf0srcplus

Es gilt der Disclaimer der SRC AG: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Nutzen Sie unseren kostenlosen Newsletter auf Deutsch: ►: http://eepurl.com/08pAn

Abonnieren Sie unseren YouTube Kanal ►: https://www.youtube.com/user/ResourceCapitalAG?sub_confirmation=1

Canada Nickel Company Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de





0 Kommentare
04.11.2020, 07:34  |  2207   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nickel: Batteriemetall #1! Es droht ein Nickelengpass und Canada Nickel ist vorne dabei! Die E-Mobilität nimmt gewaltig Fahrt auf mit steigenden Zulassungszahlen und immer neuen und mehr Modellen. Der Nickelanteil in den Batterien ha sich massiv erhöht aber die Minenanzahl für die Produktion nicht. Man geht sogar davon aus dass das Angebot in Nordamerika stark fällt bis 2025!

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel