DGAP-News Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020 (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.11.2020, 07:30  |  236   |   |   

Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020

^
DGAP-News: Hannover Rück SE / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Planzahlen Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020

04.11.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Hannover Rück!
Long
Basispreis 121,18€
Hebel 14,75
Ask 0,84
Short
Basispreis 141,94€
Hebel 12,18
Ask 1,29

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

---------------------------------------------------------------------------

Unternehmensmeldung

Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020

* Bruttoprämie steigt in den ersten neun Monaten währungskursbereinigt um 12,3 %

* Eigenkapital steigt um 2,8 % auf 10,8 Mrd. EUR

* Eigenkapitalrendite erreicht 8,3 %

* Zusätzliche Reserven für Covid-19 im dritten Quartal im Rahmen der Erwartungen

* Nettokonzernergebnis von 667,8 Mio. EUR aufgrund von Covid-19-Reservierungen unter Vorjahreswert

* Konzerngewinnziel für 2020 von mehr als 800 Mio. EUR

* Ausblick 2021: Konzerngewinn von 1,15 Mrd. EUR bis 1,25 Mrd. EUR

Hannover, 4. November 2020: Die Hannover Rück erwartet einen Nettokonzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2020. Für den Schadenkomplex Covid-19 hat die Hannover Rück ihre Reserven in der Schaden-Rückversicherung um 100 Mio. EUR auf eine Gesamtsumme von 700 Mio. EUR per Ende September erhöht. In der Personen-Rückversicherung belaufen sich die Covid-19-Belastungen auf nunmehr 160 Mio. EUR.

"Die Belastungen aus der Covid-19-Pandemie sind nach dem Ende des dritten Quartals besser abschätzbar, sodass wir uns wieder in der Lage sehen, Gewinnziele für 2020 und 2021 zu nennen", sagte Jean-Jacques Henchoz, Vorstandsvorsitzender der Hannover Rück. "Während wir uns auf Basis der umsichtigen Reservierungen mit unserer Prognose für 2020 recht wohl fühlen, hängt der Ausblick für das kommende Jahr vom weiteren Verlauf der Pandemie ab. Die Entwicklung der Rückversicherungspreise stimmt uns gleichwohl positiv."

Konzerngewinn erreicht nach neun Monaten 667,8 Mio. EUR Die gebuchte Konzernbruttoprämie erhöhte sich zum 30. September 2020 um 10,9 % auf 19,3 Mrd. EUR (17,4 Mrd. EUR). Bei konstanten Währungskursen hätte das Wachstum 12,3 % betragen. Die verdiente Nettoprämie stieg um 9,6 % auf 15,8 Mrd. EUR (14,4 Mrd. EUR), währungskursbereinigt um 11,1 %.

Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 902,9 Mio. EUR um 35,3 % unter dem Vorjahreswert (1.395,4 Mio. EUR). Der Konzernüberschuss ging um 33,4 % auf 667,8 Mio. EUR (1.003,2 Mio. EUR) zurück. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 5,54 EUR (8,32 EUR).


Seite 1 von 6
Hannover Rueck Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DGAP-News Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020 (deutsch) Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020 ^ DGAP-News: Hannover Rück SE / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Planzahlen Hannover Rück erwartet Konzerngewinn von mehr als 800 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020 …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

COMMUNITY

ZeitTitel
11.12.20