DAX In Slowenien hat Trump bereits gewonnen!

Gastautor: Philip Hopf
05.11.2020, 09:18  |  866   |   |   

Die Angst vor Donald “Der Bösewicht“ Trump schwappt medial mit dem heutigen Wahltag über alle Ufer

Ein Leben in der Welt, in der die Republikaner noch einmal 4 Jahre die Strippen im Weißen Haus ziehen, scheint für viel undenkbar.

Die Presse läuft auch Hochtouren, alle schauen auf die Swing States und Sloweniens Regierungschef erkennt Trump bereits als Sieger an. Gleichzeitig versprechen die Medien, den Wahlsieger nicht vorzeitig zu erklären, es sei denn, die Zuschauer beginnen, das Interesse zu verlieren.

Der Chart wird zum Seismografen, während das Erdbeben rund um die US-Wahl die Welt in Atem hält. Viele US-Bürger würden lieber in einer autoritären Diktatur leben, als 10 Minuten länger auf Ergebnisse zu warten.

Auch der DAX bleibt hoch nervös und dreht nach dem Anlaufen des hinterlegten Widerstands bei 12199 Punkten wieder nach Süden ab. Damit hält sich der Kurs aktuell de facto exakt an unser Szenario und die Wellenzählung. Noch bevor die Korrektur überhaupt begann. Ich möchte Ihnen das genau darlegen, damit hier nicht der Eindruck entsteht wir würden flunkern wie im US Wahlkampf aktuell.  

 

CHART 20.10.2020  Korrektur hat noch nicht begonnen Zielbereich für Korrektur steht fest.

Chart 20.10.2020
Chart 20.10.2020

 

CHART 30.10.2020  Zielbereich wird getroffen wir erwarten Gegenbewegung bis 12199

Chart 30.10.2020
Chart 30.10.2020

 

CHART 04.11.2020 Gegenbewegung bei exakt 12199 erfolgt. Kurs dreht nach unten ab!

Chart 04.11.2020
Chart 04.11.2020

 

Ich möchte hier nicht beweihräuchern, sondern darlegen das wenn man unter Anwendung der Elliott Wellen Analyse auf der “richtigen welle reitet“ gibt es weltweit keine Analysemethodik die ansatzweise an diese Präzision heran kommt.  

Primärerwartung bleibt, dass der Index den Bereich von 10500 Punkten anläuft, bevor dieser ein nachhaltiges Tief ausbaut und auf Sicht des nächsten Jahres neue Allzeithochs im Bereich von 15000 Punkten ausbaut. Der Dow Jones ist heute jedoch schon regelrecht explodiert aus unserem Long Tradingbereich, es könnte also sein das die Korrektur mit dem ersten eintauchen in den Zielbereich vorüber ist.

Wichtig bleibt für die Bären, dass der Markt sich unter 12581 Punkten hält, um das hinterlegte Abwärtsszenario weiter voranzutreiben.

Zusammengefasst hält sich der DAX an das hinterlegte Primärszenario und dreht nach dem Anlaufen des Widerstands wieder nach Süden ab. Wir sind seit letzter Woche nicht mehr im Markt investiert und warten aktuell auf eine neue Chance für einen Einstieg.

Wenn sich eine weitere Möglichkeit für einen Einstieg bietet, werden wir Sie gerne per Mail dazu unterrichten.

Sie können für alle von uns analysierten Märkte das Positionsmanagement erhalten. Überzeugen Sie sich selbst!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

 

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX In Slowenien hat Trump bereits gewonnen! Trump hat durch seine Frauenwahl bereits die erste Gratulation zur Wiederwahl aus Slowenien erhalten. Wie sich das auf den Dax auswirkt lesen Sie hier!

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel