Wie geht es weiter für Unternehmensanleihen?

Gastautor: Simon Weiler
05.11.2020, 11:10  |  117   |   |   

Vielleicht sollte die Frage besser lauten: „Was könnte sich in der Zukunft ändern und wird aktuell noch nicht angemessen als Risiko bewertet?“ Jedes Unternehmen kennt das: Alles unterliegt einem ständigen Wandel. Das sorgt häufig für ein gewisses Chaos, das es zu beherrschen gilt. Im aktuellen Umfeld ist dieses Chaos größer geworden und das Augenmerk liegt eher auf der zweiten Frage nach der Bewertung der Veränderung.

Unternehmensanleihen bieten asymmetrische Erträge. Das heißt, wenn die Dinge schlecht laufen, sind die Verluste bedeutend höher als die Gewinne, die gewöhnlich erzielt werden. Unternehmen sind mit vielen Problemen konfrontiert, von einem simplen Konjunkturabschwung und dem Verlust von Wettbewerbsfähigkeit bis zu abrupten Umschwüngen und Trendwenden in ihrer Branche. Letzteres dürfte in den kommenden Jahren vorherrschen, weil Covid-19 in vielen Fällen Veränderungen beschleunigt.

Pandemie hin oder her – schon zuvor hatten einige Branchen mit strukturellen Herausforderungen zu kämpfen. Die Automobilindustrie hat zum Beispiel eine Revolution erlebt, da Elektrofahrzeuge zunehmend am Markt Fuß fassen. Die Öl- und Gasindustrie steht vor einer größeren, aber ähnlich gelagerten Herausforderung – zum Schutz der Umwelt muss der Verbrauch fossiler Brennstoffe reduziert werden. Auf Fluggesellschaften hat dies bereits Auswirkungen. Noch dazu hat die Pandemie weltweit zur weitgehenden Schließung des Luftraums geführt. Die Menschen reisen kaum noch per Flugzeug – was für einige möglicherweise dauerhaft so bleiben könnte.

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Wie geht es weiter für Unternehmensanleihen? Die Covid-19-Pandemie hat Volkswirtschaften und Finanzmärkte zweifelsfrei ins Chaos gestürzt. Bis wieder eine ähnliche Ordnung herrscht wie früher, dürften Jahre ins Land gehen. Ist das Chaos am größten, scheint von Fondsmanagern von immer mehr Seiten Unmögliches erwartet zu werden. Für gewöhnlich sollen sie die unmögliche Frage beantworten, was die Zukunft bringen wird.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel