Corona – das zwar die zweite Chance

Gastautor: Daniel Saurenz
05.11.2020, 11:54  |  140   |   |   

Börse_Dax9000_2_SymbolSteigende Volatilität, einbrechende Aktienkurse und ratlose Gesichter – die Börsenentwicklung vor wenigen Tagen erinnerte an den März. Für Anleger ist dies kurzfristig schmerzlich, doch langfristig war es die zweite große Chance. Land unter an den Börsen in Europa. Die Corona-Krise ist mit Wucht zurück und die Schwankungen an den Märkten nehmen zu. In unserem Beitrag für Capital haben wir unsere aktuelle Strategie beschrieben. Umgesetzt in unserem Börsendienst, wo unsere Depots in den vergangenen Tagen fast ohne Absicherung nach oben liefen. Die Absicherung haben wir bei 11.500 kassiert. Dafür war Sie da. Es klingt abgedroschen, aber sie kennen das Motto “Man versichert das Haus nicht mehr wenn es brennt, sondern davor…”. 

Im Frühjahr kam die Kaskade so richtig ins Laufen als Fonds ihre Risikoparameter einstellten und bei beginnender Panik Absicherungen einzogen. Das verstärkte die Welle und so etwas sehen wir in Ansätzen auch jetzt. Keine Frage, die Sorge vor einem Corona-Crash 2.0 entfacht derzeit wieder viel Nervosität. „Investoren steigen derzeit vor allem aus Euro-Aktien aus, denn für konjunktursensible Indizes wie dem Dax ist das aktuelle Umfeld denkbar ungünstig“, sagt Gil Shapira, Chefstratege beim Broker Etoro.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Corona – das zwar die zweite Chance Steigende Volatilität, einbrechende Aktienkurse und ratlose Gesichter – die Börsenentwicklung vor wenigen Tagen erinnerte an den März. Für Anleger ist dies kurzfristig schmerzlich, doch langfristig war es die zweite große Chance. Land unter an den …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel