Peter Rieder Vermögen AG „Durch unsere Asset Allocation konnten wir die Corona-Krise bisher sehr gut meistern.“ - Seite 2

Gastautor: Seyit Binbir
05.11.2020, 16:06  |  1781   |   |   

Jedes Investment ist so individuell wie der Anleger selbst. Dies bedeutet sicher, dass die Strategie „Einer für Alle“ bei der Vermögensanlage nur selten passt…

Das stimmt, deshalb ist unsere Fondsstrategie das Basisinvestment jeder individuellen Vermögensstrategie. Abhängig von der Lebenssituation des Kunden, seinem Anlagehorizont und auch seiner Risikobereitschaft reichern wir die Portfolios an mit „Satelliten“ aus unterschiedlichen Asset-Klassen. Dadurch können wir möglichst stabile und andererseits auch ertragreiche Konstellationen verwirklichen. Hier sind wir sehr individuell unterwegs, indem wir uns bis ins Detail an den jeweiligen Kundenwünschen und Kundenbedürfnissen orientieren.

Im Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre, was durchaus empfehlenswert ist angesichts der momentanen Corona Krise: Was waren für Sie die einschneidenden Ereignisse in punkto Investments während dieser Zeit?

Das vergangene halbe Jahrhundert war im Grunde voller Krisen. Etwa die zwei Ölkrisen in den 1970er Jahren, der Schwarze Börsenmontag 1987, die Asienkrise, die Dotcom-Blase, 9/11, über die Finanzkrise 2008 bis heute, da wir uns mitten in der Coronakrise finden. Trotz allem konnten Anleger mit Aktienfonds hohe Renditen erzielen, die nicht zuletzt in den vergangenen 50 Jahren eine erkennbare Vermögensbildung ermöglicht haben.

Hätte ein Anleger vor 50 Jahren in einen guten Aktienfonds investiert, er könnte sich heute zweifellos über einen stattlichen Vermögenszuwachs freuen. Aber welcher Anleger behält schon die Nerven, etwa an einem Schwarzen Montag oder angesichts eines Lockdowns?

Genau deshalb ist es so wichtig, ein strukturiertes Portfolio zu haben, mit dem sich der jeweilige Anleger identifizieren kann. Nur so kann er die Krisen, Baissezeiten und praktisch alle Verwerfungen aussitzen, um dann in den sonnigeren Phasen wieder voll zu profitieren. Bekanntlich ist der größte Fehler, ständig aus- und einzusteigen mit dem Ziel, Trends zu nutzen. Das versuchen viele, aber nur den wenigsten gelingt dies. Und falls ja, dann meist nur mit Glück. In solchen Fällen ist genau das Gegenteil der Fall. Man läuft vergeblich den Trends hinterher und verliert am Ende. Merke: Hin und her macht Taschen leer.

Seite 2 von 5


SDAX (Kurs-Index) jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Peter Rieder Vermögen AG „Durch unsere Asset Allocation konnten wir die Corona-Krise bisher sehr gut meistern.“ - Seite 2 Interview mit Peter Rieder, Vorstand der Peter Rieder Vermögen AG.