Chefstrategen diskutieren: Was das US-Wahlkrimi für die Märkte bedeutet

Gastautor: Simon Weiler
06.11.2020, 12:27  |  114   |   |   

Die US-Wahlen haben sich zu einem von vielen Marktteilnehmern befürchteten Auszählungskrimi entwickelt: Zum gegenwärtigen Zeitpunkt lässt das Endergebnis weiter auf sich warten. Auch wenn ein Sieger bald feststehen sollte, werden uns einige Fragen rund um die US-Wahlen wohl noch über Wochen, wenn nicht sogar Monate hinweg begleiten. 

Wie reagieren renommierte Kapitalmarkt-Experten und Investmentstrategen auf diese Situation? Welche neuen Impulse sind mit Blick auf Kapitalmärkte, Geldpolitik und Anlagestrategie zu erwarten? Wie viel davon wird auch mittel- bis langfristig relevant sein?

Als offizieller Medienpartner freuen wir uns, professionelle InvestorInnen am 10. November um 14:30 Uhr zur digitalen Live-Podiumsdiskussion "Expertenforum: Die USA hat gewählt" mit:

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Chefstrategen diskutieren: Was das US-Wahlkrimi für die Märkte bedeutet Die US-Wahlen haben sich zu einem von vielen Marktteilnehmer befürchteten Auszählungskrimi entwickelt: Zum gegenwärtigen Zeitpunkt lässt das Endergebnis weiter auf sich warten. Auch wenn ein Sieger bald feststehen sollte, werden uns einige Fragen rund um die US-Wahlen wohl noch über Wochen, wenn nicht sogar Monate hinweg begleiten.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel