MECOTEC Gruppe aus Sachsen-Anhalt bietet Komplettlösung für Tiefst-Kühlung, Tiefst-Kühltransport- und Lagerung sowie Verteilung von COVID-19-Impfstoffen (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
09.11.2020, 14:40  |  1347   |   |   
Bitterfeld-Wolfen (ots) -

- Erste Hybrid-Containerlösung für Tiefst-Kühltransport- und Lagerung der
COVID-19-Impfstoffe
- Transport und Lagerung von bis zu 1.000.000 Impfdosen bei bis zu minus 80 Grad
in einem Standard Container möglich
- Aktive Tiefst-Temperaturkühlung sichert stabile und kontrollierte
Tiefst-Kühlung ohne Trockeneis

Im Kampf gegen das Corona-Virus stehen Impfstoffhersteller, Transport- und
Lageranbieter vor großen Herausforderungen, da viele dieser Impfstoffe nach
heutigem Stand der Wissenschaft nur bei Temperaturen bis zu minus 80 Grad ihre
Wirksamkeit behalten. Darüber hinaus haben die wenigsten medizinischen
Einrichtungen Platz, um den Impfstoff in großen Mengen bei gleichbleibenden
Tiefst-Temperaturen zu lagern.

Die MECOTEC Gruppe aus Sachsen-Anhalt hat hierfür eine Komplettlösung entwickelt
bestehend aus: Tiefst-Kühlung + Transport + Lagerung & Verteilung: Direkt nach
der Herstellung wird der Impfstoff vor Ort in einer Art Tiefst-Kühlhaus auf bis
zu minus 70 Grad eingefroren. Im Anschluss können die Impfstoffe in einen
Container geladen und bis zur Verteilstation bei gleichbleibenden
Tiefst-Temperaturen bis zu minus 80 Grad sicher transportiert werden. Vor Ort,
bei der Verteilstation, fungiert der Transportcontainer dann als Lager- und
Verteilzentrum.

Der erste Prototyp für das Tiefst-Kühlhaus wird bereits Ende November fertig
sein. Das Unternehmen MECOTEC hat mit dem Prototypen eine industrielle Lösung
entwickelt, mit der der Impfstoff direkt beim Hersteller stationär tiefst
gefroren werden kann. Hierfür befindet sich die Kühlhausanlage in der Nähe der
Produktion, der Maschinencontainer wird außerhalb des Produktionsgebäudes
aufgebaut. Im Kühlhaus wird der Impfstoff direkt nach der Herstellung tiefst
gekühlt. Diese Kühlhauslösung kann stationär überall dort aufgebaut werden, wo
der Impfstoff zur Tiefst-Kühlung bereitsteht.

"Die Projekterkenntnisse, die wir mit der Entwicklung des Prototypen gewonnen
haben sowie unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Kältetechnologie
haben es innerhalb kürzester Zeit ermöglicht, diese Tiefst-Kühlhausanlage zu
einem Transport- und Lager-/Verteilcontainer weiterzuentwickeln", so Jan
Hüneburg, Geschäftsführer bei COOLANT, der Industriesparte von MECOTEC.

"Wir freuen uns, dass wir heute unsere mobile Hybrid-Containerlösung für
Transport, Lagerung und Verteilung von COVID-19-Impfstoffen vorstellen und damit
einen Beitrag zu einer sicheren und schnellen Versorgung des Impfstoffes für die
Menschen weltweit leisten können", so der Geschäftsführer der MECOTEC Gruppe
Enrico Klauer. "Auch für das von der Bundesregierung vorgestellte Konzept für
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

MECOTEC Gruppe aus Sachsen-Anhalt bietet Komplettlösung für Tiefst-Kühlung, Tiefst-Kühltransport- und Lagerung sowie Verteilung von COVID-19-Impfstoffen (FOTO) - Erste Hybrid-Containerlösung für Tiefst-Kühltransport- und Lagerung der COVID-19-Impfstoffe - Transport und Lagerung von bis zu 1.000.000 Impfdosen bei bis zu minus 80 Grad in einem Standard Container möglich - Aktive Tiefst-Temperaturkühlung …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel