goldinvest.de BMEX Gold - Hinweise auf neue, große Golderzsstruktur

Anzeige
Gastautor: GOLDINVEST.de
11.11.2020, 09:39  |  400   |   

Spannende Personalie und vielversprechende Bohrfortschritte - bei BMEX Gold geht es voran!

Mit dem King Tut-Projekt will BMEX Gold (TSXV BMEX / WKN A2QCBW) – vereinfacht gesagt – versuchen, den Erfolg von Börsen-Darling Amex Exploration zu wiederholen. Kein Wunder liegen doch sowohl King Tut als auch das Perron-Projekt von Amex im berühmten Abitibi-Goldgürtel entlang der regionalen Verwerfungsstruktur Chicobi – und weisen ein ähnliches geologisches Umfeld auf!

Dass dieses Unterfangen sehr aussichtsreich ist, verdeutlicht unserer Ansicht nach heute eine äußerst vielsagende Personalie. Wie BMEX nämlich bekannt gibt hat man Victor Cantore als Sonderberater des Board of Directors gewinnen können – und Cantore ist niemand Geringeres als CEO und President von eben Amex Exploration! Er soll mit seinen Kenntnissen der Region und deren Geologie sowie seinen 25 Jahren Erfahrung in der Branche das Unternehmen auch in der Kapitalmarktstrategie, vor allem aber in der Explorationsplanung unterstützen!

Es spricht unserer Ansicht nach Bände, dass Herr Cantore einen direkten „Konkurrenten“ berät und von seiner Erfahrung profitieren lassen will. Der Experte dürfte zumindest davon überzeugt sein, dass BMEX Gold über ähnliche Erfolgsaussichten verfügt wie Amex Exploration zu Beginn seiner Aktivitäten…

Vielversprechende Bohrfortschritte

BMEX hat den ersten Teil des Phase-1-Programms auf 25 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von rund 2.000 Metern ausgelegt. Man zielt dabei auf die Zone Authier East ab und will vorhandene, historische Modelle der Geologie präzisieren. Dabei teuft das BMEX-Team die Bohrungen in Abständen von 50 Metern in einem Bereich ab, in dem zuvor sporadisch historische Bohrungen über einen ca. 400 Meter langen Profilschnittbereich mit einer seitlichen Ausdehnung von 400 Metern niedergebracht wurden. Gleich mit den ersten Bohrungen will man die Einfallgrenze der bekannten Vererzung in einer vertikalen Tiefe von etwa 150 Metern überprüfen.


Bohrkerne von King Tut; Foto: BMEX Gold

Das Unternehmen hat mittlerweile das erste Bohrloch fast fertiggestellt, dementsprechend aber noch keine Analyseergebnisse vorliegen. Allerdings lassen sich auch auf der Betrachtung der Bohrkerne erste – vielversprechende – Rückschlüsse ziehen. Wie Martin Demers, beim Unternehmen für die Exploration verantwortlich, erläutert, scheine die erste Sektion darauf hinzudeuten, dass das Ziel in eine große Struktur eingebettet ist, die zuvor übersehen wurde! Darüber hinaus seien nahegelegene geologische Indikatoren zu beobachten, wie sie in der Regel mit goldführenden Systemen in orogenen Milieus zusammenhängen, so Demers. Und genau das sei ein bekanntes Merkmal des Abitibi-Grünsteingürtels!

BMEX steht noch ganz am Anfang, auch wenn das Unternehmen sein erstes Bohrprogramm mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit angestoßen hat. Die Anzeichen mehren sich unserer Ansicht nach nun, dass BMEX auf dem richtigen Weg sein könnte. Neben den geologischen Gegebenheiten, die offenbar jenen auf dem Perron-Projekt von Amex ähneln und den ersten Beobachtungen der Bohrkerne halten wir es auch für ein äußerst vielversprechendes Zeichen, dass sich der CEO von Amex beim kleineren Konkurrenten engagiert.

Wir jedenfalls bleiben an dieser riskanten, aber extrem spannenden Explorationsstory ebenfalls dran!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, sondern stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der BMEX Gold halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen BMEX Gold und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

BMEX Gold Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Disclaimer

goldinvest.de BMEX Gold - Hinweise auf neue, große Golderzsstruktur Mit dem King Tut-Projekt will BMEX Gold (TSXV BMEX / WKN A2QCBW) – vereinfacht gesagt – versuchen, den Erfolg von Börsen-Darling Amex Exploration zu wiederholen. Kein Wunder liegen doch sowohl King Tut als auch das Perron-Projekt von Amex im berühmten Abitibi-Goldgürtel entlang der regionalen Verwerfungsstruktur Chicobi – und weisen ein ähnliches geologisches Umfeld auf!

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel