Pfizer Aktie muss nach Kurssprung kämpfen!

11.11.2020, 14:07  |  1818   |   |   

Übergeordnet hat Pfizer seinen letzten Höhepunkt Ende 2018 bei 46,47 US-Dollar markiert und ist anschließend in einen Abwärtstrend übergegangen. Corona-bedingt ging es bis Mitte März sogar auf 27,88 US-Dollar abwärts. Doch in den folgenden Monaten konnte sich das Chartbild wieder deutlich aufhellen und sogar eine inverse SKS-Formation hervorbringen. Die dazugehörige Nackenlinie verläuft um 38,42 US-Dollar und wurde zu Beginn dieser Woche und im Zuge der Euphorie der Marktteilnehmer wegen des Corona-Impfstoffs überwunden. Damit liegt aus technischer Sicht nun ein Kaufsignal vor, doch die letzten Handelsstunden zeugen auch von einem erbitterten Kampf um das Kaufsignal sowie die Nackenlinie. Risikofreudiger Investoren könnten hier durchaus noch auf ihre Kosten kommen und sich an ein Long-Investment heranwagen.

Abwärtstrend überwunden

Obwohl der Abwärtstrend sowie die Nackenlinie um 38,42 US-Dollar überwunden worden sind, tut sich die Pfizer-Aktie mit einem Folgeanstieg noch etwas schwer. Erst sollten an gegebener Stelle eine nachhaltige Stabilisierung sowie ein Kursanstieg mindestens über 39,50 US-Dollar abgewartet werden, um sich an spekulatives Long-Investment beispielsweise über den Turbo Long Optionsschein WKN KA0X9E heranzuwagen. Ziele lassen sich um 41,00 US-Dollar, darüber bei 41,94 und schlussendlich 44,56 US-Dollar für die Pfizer-Aktie auf mittelfristiger Basis ableiten. Sollte das Wertpapier jedoch mindestens unter 37,00 US-Dollar wieder abtauchen, kämen Abschläge auf 35,00 US-Dollar rasch ins Spiel. Ein nachhaltiger Ausbruch wäre vorerst vom Tisch, weitere Verluste auf 34,00 US-Dollar im späteren Verlauf einkalkuliert werden.

Pfizer (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 40,00 // 40,54 // 40,97 // 41,94 // 42,53 // 43,20 US-Dollar
Unterstützungen: 38,42 // 38,12 // 37,34 // 36,88 // 36,09 // 35,00 US-Dollar
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Pfizer Aktie muss nach Kurssprung kämpfen! Übergeordnet hat Pfizer seinen letzten Höhepunkt Ende 2018 bei 46,47 US-Dollar markiert und ist anschließend in einen Abwärtstrend übergegangen. Corona-bedingt ging es bis Mitte März sogar auf 27,88 US-Dollar abwärts. Doch in den folgenden Monaten …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel