Besserer Markt für Europäische Unternehmenskredite post COVID?

Gastautor: Simon Weiler
11.11.2020, 06:06  |  111   |   |   

Im Nachgang von COVID sieht der Markt für direkte Unternehmenskredite etwas verändert und in gewisser Weise attraktiver aus als das Marktumfeld, das der Pandemie vorausging. Insbesondere in den Monaten nach dem ersten Schock hat sich die Qualität der verfügbaren Deals im Großen und Ganzen verbessert: Viele von ihnen weisen einen geringeren Verschuldungsgrad, eine striktere Dokumentation und bessere Preise auf. 

Unserer Meinung nach sind dies positive Hinweise darauf, wie sich der Markt in einer Welt nach COVID weiterentwickeln könnte, und legt nahe, dass wir auch in Zukunft qualitativ hochwertigere Anlagemöglichkeiten beobachten werden. Angesichts einer Reihe von Unsicherheiten am Horizont – auch im Zusammenhang mit der Pandemie selbst – ist jedoch ein disziplinierter Investitionsansatz mit Schwerpunkt auf Kapitalerhalt unseres Erachtens von entscheidender Bedeutung.

Wichtige Impulsgeber am Markt

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Besserer Markt für Europäische Unternehmenskredite post COVID? Infolge der COVID-Krise sind Transaktionen im europäischen Mid-Market-Segment durch ein geringeres Leverage-Niveau, eine robustere Dokumentation und attraktivere Preise geprägt. Das deutet auf eine Umbasierung des Markts gegenüber den letzten Jahren hin.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel