Silber: Noch kein Biden-Effekt! - Seite 2

12.11.2020, 11:38  |  1659   |   |   

Bidens „Green Deal“

Konkret will Joe Biden 2 Billionen US-Dollar in saubere Energien investieren und so den Umbau – die „De-Carbonisierung“ – der US-Industrie vorantreiben. Dieser „Green Deal“ würde die Förderung von der Installation von Solaranlagen genauso unterstützen wie die Erhöhung der Offshore-Windkraftkapazitäten. In beiden Bereichen werden den USA angesichts der Sonnenstaaten im Süden und der langen Küstenlinie große Potenziale zugestanden. Dementsprechend sollte die Silbernachfrage auch in den kommenden Jahren stabil wachsen, wenn nicht gar einen Boom erleben.

Silberminer mit starken Zahlen

Doch so langfristige Überlegungen spielen in solch wilden Marktphasen meist keine große Rolle. Daher ist bei Silber nun wieder Geduld gefragt. Das Oktoberhoch, aus dem nun ein Novemberhoch geworden ist, sollte wieder in Angriff genommen werden. Derzeit fehlt lediglich der Katalysator, um für Schwung im Handel zu sorgen. Dennoch verdienen viele Silberminer derzeit gutes Geld. So meldete First Majestic Silver vor einigen Tagen Rekordzahlen. Die Kanadier setzten 125,9 Mio. Dollar (+30%) um und wiesen dabei AISC-Kosten von lediglich 9,94 Dollar je Unze (-8%) aus. Durchschnittlich wurde ein Verkaufspreis von 22,58 Dollar erzielt, der höchste Quartalsdurchschnitt seit dem ersten Quartal 2013. Und 22,58 Dollar liegt noch unter dem aktuellen Silberpreis. Die Produzenten verdienen also auch auf diesem Niveau gutes Geld. Zum Quartalsende wies First Majestic Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von 232,4 Mio. Dollar auf.

Silberaktien profitieren

Ähnlich wie die Produzenten kamen auch die Aktien von Silber-Explorern mit den fallenden Preisen zurück. Zu den Highflyern gehörte in diesem Jahr die Aktie von GR Silver Mining (0,65 CAD | 0,46 Euro; CA36258E1025). Das Papier hat bereits im Juli ein Allzeithoch bei knapp über 0,90 CAD markieren können, sackte dann aber mit der Korrektur bei den Edelmetallpreisen über den Sommer hinweg ab. In der vergangenen Woche konnte sich das Papier einigermaßen stabil halten. Unterstützend dürfte dabei die Aussicht auf operative Erfolge gewesen sein. So will man für die beiden Hauptprojekte Plomosas und San Marcial in Mexiko neue Ressourcenschätzungen vorlegen. Hinzu kommen jede Menge Bohrergebnisse. First Majestic ist mit einem Anteil von knapp 20 Prozent übrigens der größe Einzelaktionär von GR Silver.

Seite 2 von 6
Silber jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Silber: Noch kein Biden-Effekt! - Seite 2 Der Silberpreis ist zusammen mit Gold in dieser Woche kräftig unter Druck geraten. Die technischen Ausbruchspunkte sind wieder in weite Ferne gerückt. Dabei müsste das Edelmetall doch vom Wahlsieg Joe Bidens profitieren und sich vom „großen Bruder“ abkoppeln.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel