Silber: Noch kein Biden-Effekt!

12.11.2020, 11:38  |  1678   |   |   

Der Silberpreis ist zusammen mit Gold kräftig unter Druck geraten. Die technischen Ausbruchspunkte sind in weite Ferne gerückt. Dabei müsste das Edelmetall doch vom Wahlsieg Bidens profitieren.

Der Silberpreis ist zusammen mit Gold in dieser Woche kräftig unter Druck geraten. Die technischen Ausbruchspunkte sind wieder in weite Ferne gerückt. Dabei müsste das Edelmetall doch vom Wahlsieg Joe Bidens profitieren und sich vom „großen Bruder“ abkoppeln.

Das Oktoberhoch war schon fast genommen…

„Jetzt wartet das Oktoberhoch“, hatten wir in unserem naiven Optimismus Anfang des Monats geschrieben. Denn da hatte der Silberpreis Anlauf auf den ersten wichtigen Widerstand bei 25,43 Dollar genommen. Doch die Charttechnik zählt nichts, wenn übergeordnete Ereignisse den Markt durcheinanderwirbeln. Das war am Dienstag der Fall, als Biontech hervorragende Zwischenergebnisse für seinen Corona Impfstoff-Kandidaten bekannt gab. Das Oktoberhoch wurde kurzzeitig genommen, bevor die Biontech-Meldung Silber im Sog von Gold mit in die Tiefe riss. MIt knapp 24,30 US-Dollar je Unze steht die Notiz allerdings in etwa dort, wo sie sich vor dem Wahlsieg von Joe Biden besiegte. Insofern gilt: Easy come, easy go!

Silbernachfrage mit guten Aussichten

Doch das muss nicht das letzte Wort sein. Denn Silber ist eben nicht mit Gold vergleichbar. Das Metall wird zu mehr als 50 Prozent in der Industrie verwendet. In den vergangenen Jahren konnte die Nachfrage durch den Boom bei Erneuerbaren Energien kräftig anziehen. Wenn Solarmodule aufgestellt werden, wird auch Silber benötigt. Dasselbe gilt übrigens in den Bereichen Wasserstoff, Windenergie, Elektroautos, in der Medizintechnik oder bei Batterietechnologien. Das klingt nach jeder Menge Zukunftstechnologie.

IEA sieht Boom voraus

Und wir haben hier auch belastbare Fakten durch Biden. Denn die Demokraten haben im Wahlkampf eine Abkehr von fossilen Ressourcen versprochen und wollen auch dem Pariser Klimaabkommen wieder beitreten. Fatih Birol, Leiter der Internationalen Energiebehörde (IEA), sagte, dass sich die US-Kapazität für Solar- und Windenergie in den kommenden fünf Jahren verdoppeln kann, wenn das Team Biden seine Versprechungen auch umsetzt. Schon zuvor hatte die IEA prognostiziert, dass Erneuerbare Energien das Kohlezeitalter bis 2025 beenden könnten (siehe hier).

Bidens „Green Deal“

Konkret will Joe Biden 2 Billionen US-Dollar in saubere Energien investieren und so den Umbau – die „De-Carbonisierung“ – der US-Industrie vorantreiben. Dieser „Green Deal“ würde die Förderung von der Installation von Solaranlagen genauso unterstützen wie die Erhöhung der Offshore-Windkraftkapazitäten. In beiden Bereichen werden den USA angesichts der Sonnenstaaten im Süden und der langen Küstenlinie große Potenziale zugestanden. Dementsprechend sollte die Silbernachfrage auch in den kommenden Jahren stabil wachsen, wenn nicht gar einen Boom erleben.

Silberminer mit starken Zahlen

Doch so langfristige Überlegungen spielen in solch wilden Marktphasen meist keine große Rolle. Daher ist bei Silber nun wieder Geduld gefragt. Das Oktoberhoch, aus dem nun ein Novemberhoch geworden ist, sollte wieder in Angriff genommen werden. Derzeit fehlt lediglich der Katalysator, um für Schwung im Handel zu sorgen. Dennoch verdienen viele Silberminer derzeit gutes Geld. So meldete First Majestic Silver vor einigen Tagen Rekordzahlen. Die Kanadier setzten 125,9 Mio. Dollar (+30%) um und wiesen dabei AISC-Kosten von lediglich 9,94 Dollar je Unze (-8%) aus. Durchschnittlich wurde ein Verkaufspreis von 22,58 Dollar erzielt, der höchste Quartalsdurchschnitt seit dem ersten Quartal 2013. Und 22,58 Dollar liegt noch unter dem aktuellen Silberpreis. Die Produzenten verdienen also auch auf diesem Niveau gutes Geld. Zum Quartalsende wies First Majestic Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente in Höhe von 232,4 Mio. Dollar auf.

Silberaktien profitieren

Ähnlich wie die Produzenten kamen auch die Aktien von Silber-Explorern mit den fallenden Preisen zurück. Zu den Highflyern gehörte in diesem Jahr die Aktie von GR Silver Mining (0,65 CAD | 0,46 Euro; CA36258E1025). Das Papier hat bereits im Juli ein Allzeithoch bei knapp über 0,90 CAD markieren können, sackte dann aber mit der Korrektur bei den Edelmetallpreisen über den Sommer hinweg ab. In der vergangenen Woche konnte sich das Papier einigermaßen stabil halten. Unterstützend dürfte dabei die Aussicht auf operative Erfolge gewesen sein. So will man für die beiden Hauptprojekte Plomosas und San Marcial in Mexiko neue Ressourcenschätzungen vorlegen. Hinzu kommen jede Menge Bohrergebnisse. First Majestic ist mit einem Anteil von knapp 20 Prozent übrigens der größe Einzelaktionär von GR Silver.

 

AKTIENINFO – GR Silver Mining

Börsenkürzel (TSX-V): GRSL
ISIN: CA36258E1025
Aktienkurs: 0,65 CAD | 0,46 Euro
Börsenwert: 99,3 Mio. CAD (voll verwässert)
Aktienzahl: 121.490.324
Optionen: 7.507.178 (gew. Durchschnittspreis: 0,26 CAD)
Warrants: 23.815.203 (gew. Durchschnittspreis: 0,36 CAD)
Aktienzahl (voll verwässert): 152.812.705
Anteilseigner: First Majestic Silver (17,4%), Management & Insider (10,8%), diverse Rohstofffonds (28,5%), Sandstorm Gold (2,5%), JDS Energy & Mining (1,8%), SSR Mining (1,2%)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bilder/Tabellen/Graphiken: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), GR Silver Mining, Stockwatch

_______________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.rohstoffbrief.com (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
DATENSCHUTZ: Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Silber jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Silber: Noch kein Biden-Effekt! Der Silberpreis ist zusammen mit Gold in dieser Woche kräftig unter Druck geraten. Die technischen Ausbruchspunkte sind wieder in weite Ferne gerückt. Dabei müsste das Edelmetall doch vom Wahlsieg Joe Bidens profitieren und sich vom „großen Bruder“ abkoppeln.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel