Soja Future 2018‘er Hochs im Visier

13.11.2020, 07:31  |  170   |   |   

Nach dem letzten Rallyehoch im Jahr 2016 bei 1.374 US-Cent ging Soja in eine mittelfristige Konsolidierung über und setzte im Zuge dessen bis Anfang dieses Jahres auf ein Preisniveau von 808,25 US-Cent zurück. Nach einer kurzzeitigen Stabilisierungsphase in diesem Bereich nahmen sich bullische Marktteilnehmer den Rohstoff wieder vor und trieben die Notierungen um satte 42 Prozent auf 1.221 US-Cent bis zu dieser Woche voran. Die Hürde bei 1.100 US-Cent konnte dynamisch überwunden werden, ein rasches Ende der Rallye scheint nicht in Sicht. Trotzdem sollten bestehende Long-Positionen jetzt enger abgesichert werden, zwischengeschaltete Rücksetzer könnten jederzeit auftauchen und vergleichsweise heftig ausfallen. An dem kürzlich aufgestellten Kaufsignal mit einem Ziel an den Jahreshochs aus 2018 ändert dies vorläufig aber nichts.

Abwärtstrend überwunden

Aus dem Stand heraus lässt sich nun Aufwärtspotenzial zurück an die Jahreshochs aus 2018 bei 1.221 US-Cent für den Sojapreis ableiten, allerdings vor dem Hintergrund zwischengeschalteter Rücksetzer zurück auf die einstige Hürde um 1.100 US-Cent. Doch das hohe Kursniveau mahnt bei frischen Long-Positionen aber auch zur Vorsicht, bestehende Aktiva sollten nun mit einer deutlich engeren Absicherung versehen werden. Wer sich immer noch auf der Long-Seite engagieren möchte, kann hierzu auf das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP9CKB zurückgreifen. Preisabschläge unter 1.090 US-Cent würden allerdings eine nicht unerwartete Konsolidierung zeitlich sowie preislich auf ein Niveau von grob 1.030 US-Cent ausdehnen. Diese Preismarke würde sich im Übrigen für ein mittelfristiges Long-Investment bestens anbieten.

Soja Future (Wochenchart in US-Cent)

Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 1.150 // 1.166 // 1.178 // 1.198
Unterstützungen: 1.125 // 1.100 // 1.079 // 1.046
Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Soja Future 2018‘er Hochs im Visier Nach dem letzten Rallyehoch im Jahr 2016 bei 1.374 US-Cent ging Soja in eine mittelfristige Konsolidierung über und setzte im Zuge dessen bis Anfang dieses Jahres auf ein Preisniveau von 808,25 US-Cent zurück. Nach einer kurzzeitigen …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel